Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
18.10.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Mauskugel enthakeln

Autor: Tobias Meissner

Maus Kugel In Heft 69, S. 11 berichtet Hartmut über das leidige Problem des Kugelabriebs. Leider stellt auch er nur eine recht umständliche Lösung vor; da manche sich von derlei Übungen lieber freikaufen werden, leistet er (obwohl sein Angebot gratis ist) doch geldschneiderischen Anbietern Vorschub wie z. B. der Firma eKoJtronic, die einen Reparatursatz für Mauskugeln vertreibt: Für 29,95 DM bekommt man eine Art Cognac-Schwenker, eine Reparatur- und eine Härterflüssigkeit. Die Flüssigkeiten werden gemischt und in den Schwenker gegeben, den man nach allen Seiten dreht, damit das zähflüssige Gemisch sich als möglichst gleichmäßiger Film innen an der Wandung verteilt. Dann gibt man die Mauskugel hinein und schwenkt alles etwa eine Viertelstunde lang so, daß die Kugel innen ständig herumrollt. Das Prinzip ist gar nicht mal so unpfiffig, denn die ja abgeplattete Kugel rollt natürlich auf der abgelaufenen Seite und lagert so die Flüssigkeit dort stärker ab als an den "spitzen" Polen - und damit wird die Kugelform wiederhergestellt. Denn der Film lagert sich wie beim Schneemannbauen um die Kugel ab und erstarrt allmählich (deshalb der Härter), darum muß man auch so lange schwenken, bis alles getrocknet ist. Die Kugel ist dann auch im geometrischen Sinne wieder eine solche und haftet nur noch an einem Punkt, von dem sie leicht abzulösen ist; der Grat ist nicht der Rede wert und durch vorsichtiges Rubbeln mit einem (Stoff-)Taschentuch zu beseitigen.
Natürlich eignet sich dieses Set nur für eine Anwendung und ist damit eigentlich teurer als eine neue Maus (vom ökologischen Standpunkt ganz zu schweigen).
Die Firma ist übrigens die selbe, die die "BitBundleCards" (BBC, sog. "Flechter-Karte") anbietet, mit denen sich alte 8-Bit-Programme zu 32-Bit-Programmen frisieren lassen; die Karte liest die 8-Bit-Einheiten aus und packt je 4 8-Bit-Einheiten zu einer 32-Bit-Einheit.
Näheres zu beiden Angeboten im Internetz auf der Seite

http://home.germany.net/100-130842/eKoJ

(Groß- und Kleinschreibung bitte beachten, sonst klappt's nicht).
Aber, wie gesagt, das ist alles Geldschneiderei; es geht viel bequemer und völlig kostenlos ohne all das: Seit ich meine Maus habe, drehe ich einfach an jedem ersten und sechzehnten eines Monats die Kugel um 90° (somit kann kein einseitiger Abrieb auftreten); da das nicht 100%ig gleiche Zeitabstände sind, wird in Schaltjahren am 30. Februar ein weiteres Mal gedreht. Mir hat jemand erklärt, daß die verbleibende Abweichung vernachlässigbar gering bliebe und sich erst auswirken würde, wenn auch die beste Maus längst das Zeitliche gesegnet hat.
Diese Methode kostet nicht nur nichts, man braucht auch keine Übungen dazu durchzuführen.


 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 70

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | WAP-Browser für 9110 | Die Niederlande und NDO | Übersetzung ND 2000 | Font Datenbank | BluTec.de & Surf PC | GEOS Programmierer Treffen 2000 | Mauskugel enthakeln | E-Mail-Probleme bei GEOS-Dateinamen | Optische Fontprobleme | FontMagick-Objekte | GlobalPC | NewBasic Programme | Novaterm 9.5 - (Teil 3) | Neues aus der GEOS 64/128 Welt | NewDeal Office Release 3.2a | News Regio Baden


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/99


Letzte Änderung am 01.11.2019