Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
27.01.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Bericht zum 6. internationalen GOCE-Meeting in Riehen bei Basel vom 6. bis 9. Juli 2000

Autor: Johannes Möller

Zusammen mit dem bekannten PC/ GEOS-Programmierer Falk Rehwagen und Denis Döhler, der inzwischen bekannt ist für seine deutschen Hilfedateien ab NDO98 Release 3, fuhren wir in meinem VW-Transporter am Donnerstagmorgen in Leipzig ab.
In den Gesprächen im Auto ging es natürlich vor allem um PC/GEOS, NewDeal, den GlobalPC und die eventuelle Vermarktung eines mit NDO-deutsch eingerichteten Internet-PC im deutschsprachigen Raum durch die Firma "BluTec".
Falk programmierte die ganze Fahrt über immer fleißig - bis der Akku an seinem Notebook leer war. Er lebt ja inzwischen vom Programmieren an den GEOS-Produkten.

6. internationalen GOCE-Meeting in Riehen bei Basel Nachdem wir im "Hotel" Grenzblick in Lörrach abgestiegen waren, liefen wir gleich mal über die Grenze nach Riehen zum dortigen Landgasthof und trafen dann tatsächlich auf Dominique Vocat, Werni und fast die gesamte Prominenz von NewDeal und MyTurn bzw. GlobalPC an. Auch NOKIA und eben auch die Fa. "BluTec" waren dann später beim Meeting mit vertreten. Man merkte dem Treffen an, daß es doch durchaus noch kommerzielle Interessen gibt, was unserem geliebten "GeoWorks" nur gut tun kann!
Erste Gespräche in lockerer Atmosphäre folgten. Man aß und trank, wenn man Entsprechendes investieren wollte. ... Zwei Pilsner und ein Salatteller sind gleich mal 50,-- DM.

Ich selbst hatte jede Menge 5-Minuten-Terrinen, große Büchsen Cappuccino und den Wasserkocher eingepackt, dazu zwei Kästen köstliches sächsisches Bier ? Und wir lebten dort wirklich gut.
Am nächsten Morgen ging es dann endlich zur Sache. Wir bauten die PCs auf, nachdem wir die Computertechnik an der Grenze aufwendig dem Zoll angemeldet hatten. - Es interessierte aber echt kein Schwein, was und ob etwas im Auto wäre. ...
Unsere Erwartungen an dieses Meeting waren doch recht unterschiedlich. Ich wollte vor allem wissen, wie die Zusammenarbeit mit GlobalPC und NewDeal NDO2000 aussieht, und ob für uns einfache User in Zukunft noch etwas von NewDeal zu erwarten wäre. Außerdem hoffte ich, NewDeal 2000 zu sehen und vielleicht als lauffähige Beta mitnehmen zu können.
Falk freute sich sicher vor allem auf die Begegnung mit den anderen Programmierern und da waren in diesem Jahr wahrlich jede Menge da. - Alles, was Rang und Namen hatte, ließ sich blicken. - Auch für mich war es nett, z.B. den Gene Anderson von 'Designs in Light' aus den USA zu erleben oder auch den Chef von GlobalPC, Don Reeves, auch aus den USA, der ja auch den Zoomer entwickelt hatte. - Ihm zeigte ich übrigens an meinem Zoomer, daß der deutsche Tastaturtreiber im Zoomer die Cursersteuerung außer Kraft setzt. Den Fehler kannte er noch nicht.

Denis war vor allem damit beschäftigt, die Hilfedateien und die HTML-Anleitung für den Deutschen 32A-Patch fertig zu bekommen. Er hatte mit sehr viel Fleiß die neuesten Disketten vorbereitet und im letzten verbesserten German-Upgrade-Tool war dann die HTML-Anleitung integriert.

Insgesamt lief das Treffen ein bisschen "lockerer" als sonst - die Präsentationen waren dann eher etwas gedrängt am Ende des Meetings. ...
Dominique Vocat hatte sehr viel im Alleingang vorbereitet und war dadurch total eingespannt.

MyTurn stellt die ganze Zeit über einen GlobalPC auf, der dort irgendwie als das Hoffnungszeichen für die Zukunft von PC/GEOS schlechthin wirkte. Man konnte dort heran und er wurde immerzu irgendjemandem präsentiert.

BluTec stellte fest, dass die Internetfähigkeiten des NDO98 Release 3.2a doch noch stark zu wünschen übrig lassen. Es sind einfach zu wenig Standards enthalten, so dass sie es vor allem von einem noch besseren Browser abhängig machen, ob es eine neue deutsche Vermarktung von ihrer Seite her geben wird.

Auch Mark Tenney von NewDeal war wieder da. Bei ihm weiß ich gar nicht, was ich von ihm halten soll. Er ist in meinen Augen viel zu wenig "Zugpferd". So wie eben auch die Internet-Seiten von NewDeal, die er wohl betreut und erstellt, nie recht aktuell wirken. Schaut dort mal in die Software-Shareware-Beta-Software-Site! Katastrophal!
Auch Frank Fischer von BreadBox kam aus den USA angereist, ihn nennt man wohl auch zu recht den "GEOS-Opa".

Auch Matti Parkalli von Nokia aus Finnland war wieder dabei und stellte den immer noch aktuellen, aber inzwischen WAP-fähigen NOKIA-Communicator vor.

Helmar Rudolph aus Kapstadt in Südafrika zeigte wieder auf seinem Rechner wie schnell und sicher BeOS läuft, was in englisch inzwischen frei erhältlich ist.

Dirk Lausecker und Jens-Michael Groß zeigten u.a., wie man unter GEOS scannen kann. Das Programm "Scanner" ist inzwischen bei Dirk käuflich zu erwerben.

Rainer Bettsteller brachte seinen WinIcoViewer als Freeware raus. Aber das Beste war sein neues und stark erweitertes TunePro 0.9 beta, was aus dem TuneIt hervorgegangen ist. Das ganze ist inzwischen schon fast ein ausgereiftes Hackertool.

Jörg Pölzfuß präsentierte seine bei mir ausgezeichnet laufende Beta-Version von WebPhoto. - WebPhoto erzeugt einen HTML-Frame-Satz für GIF und JPEG Bilder, um sie sehr gut unter NDO ansehen und präsentieren zu können.

Nico Schu kaufte sich in Riehen einen gebrauchten "HP OmniGo 100" und nun gibt es zwischenzeitlich seinen Euroconverter auch für diese Plattform.
Walti Loos, der einzige mir bekannte Schweizer Programmierer zeigte mir eine geniale Batch-Programmierung, womit er kleine GEOS-Programme in ihrem Grundgerüst erzeugen kann.
Gespräche hatte ich noch mit Erik Wellner von Romi-Soft und natürlich Werni Grieder und dem Hauptübersetzer Gerard Niefergold und Andreas Peter, die dann das stark verbesserte und von Fehlern (z.B. mit NewMail) befreite GermanUpGradeTool zeigten. Leute, inzwischen sind tatsächlich auch die Knöpfe in NewMail in deutsch!
Außer Falk Rehwagen, Marcus Gröber und Wilfried Konczynski weiß ich aber jetzt keine weiteren Programmierer, die etwa noch da gewesen wären. Aber ich kenne ja auch nicht jeden.
Ich freute mich, einige GEOS-User und auch Wolfgang Bartnicki wiederzusehen, der mit einer ganzen Wagenladung von der "Waterkant" angerollt war.

Das Beste für mich war aber in diesem Jahr, dass Mark Tenney von NewDeal die Beta 2 von NDO 2000 an Interessierte verteilte. Auch konnte man ungestört an dem GlobelPC "herumwirtschaften".
Auf meinem Rechner, weil ich einen Brenner drin habe, wurde dann auch die neueste Programmierer-CD gebrannt und schließlich an alle Interessierten verteilt.

An NDO2000 fiel mir als Erstes besonders auf: Mein Drucker spuckte die Seiten so schnell wie noch nie aus. Ich benutze zur Zeit einen XEROX DocuPrint Laserdrucker P8ex mit dem PCL4-Druckertreiber. Mit dem von Hartmut Lüdtke gepatchten Treiber spuckt er ja sogar 600 dpi aus.
Mark Tenney und Don Reeves staunten nicht schlecht, als sie plötzlich 600 dpi sehen konnten! Sie nahmen sich die gepatchten Dateien gleich mal auf Diskette mit. Auch Ausdrücke mit den mit dem Trick von Hartmut Lüdtke aufgerasterten Fotos konnten sie nicht begreifen. ...
Und der neue optimierte Druckertreiber ist tatsächlich bei mir mehr als doppelt so schnell wie der in NDO98 R 32a enthaltene. (Inzwischen hat Hartmut auch den Treiber aus NDO2000 mal gepatcht und es gehen jetzt 600 dpi so schnell raus, wie früher 300 dpi.)
GlobalPC und MyTurn waren auch mit Werbegeschenken gut bestückt. Ich besitze jetzt so diverse Kugelschreiber von NewDeal, MyTurn und NOKIA, ein Baseball-Cap und eine Wurfscheibe ...

Übrigens: die Kreuzworträtsel, die man wöchentlich als GlobalPC-User von MyTurn runterladen kann, sind nach dem Herunterladen einfach nur ins DOCUMENT-Verzeichnis zu ziehen und schon sind sie für PC/GEOS lesbar.

Weiter fällt an NDO2000 auf: es ist einfach alles nur bunter geworden - die Icons haben auch 256 Farben in entsprechend höheren Auflösungen und Verbesserungen sind vor allem in der Optimierung der vorhanden Dateien passiert (siehe Druckertreiber).
Allerdings: wichtige Verbesserungen fehlen mir! - Hier meine Kritikpunkte!
Die Programme scheinen einfach nur für den GlobalPC programmiert und verändert zu werden und dann wieder für die Desktop-Version portiert zu werden.
Und dabei wurden wichtige Funktionen verändert bzw. entfernt, die dann wieder durch die NewDeal-Programmierer eingebaut werden müssen oder das eben nicht wieder wurden.
z.B. F3 will in der NDO2000 beta2, wie auf der GlobelPC-Tastatur zu sehen, "Drucken" und das macht's eben auch auf dem Desktop. Die Funktionstaste F3 will da nicht mehr "Beenden". ...
Lange WINDOWS-Dateinamen werden immer noch nicht erkannt oder sogar übernommen.
Die Drei-Tasten-Maus-Treiber von Gene Anderson wurden auch noch nicht eingebaut. Ebenso werden keine Scroll-Rädchen und Doppelklicktasten unterstützt.
Der geniale FontViewer von Gene ist auch nicht integriert, genausowenig wie seine DesktopLupe.
Das Scrollen der Fenster unter PC/GEOS geht so langsam wie eh und je.
Das in NDO2000 integrierte Backup speichert seine Sicherheitskopien weiterhin wie eh und je grundsätzlich in dem Unterverzeichnis ?USERDATABACKUP ab und es läßt sich nicht bearbeiten, wohin das Backup gespeichert werden soll.
Das multimediale Element ist weiterhin total unterentwickelt. MP3 wird immer noch nicht unterstützt.
Ein Suchprogramm wie "FilePeeper", was Dateien nach ihren Inhalten mit deutschen Umlauten durchforstet, sucht man weiterhin vergebens.
Auch ein paralleles Linkprogramm zum schnellen Datentausch und Treiber für z.B. eine ISDN-Karte z.B. für AVM Fritz-Card fehlen mir.
In den Schriften fehlt immer noch das Eurosymbol, obwohl es doch inzwischen Angebote gibt, die dies durchaus ermöglicht hätten!
Es gibt kein deutsches Wörterbuch geschweige denn einen deutschen Thesaurus. Überhaupt weitere ausländische Wörterbücher fehlen.
Es gibt keine Bemühungen, dem Programmpaket etwa DOS-Treiber für VGA-Karten beizulegen, die nicht 100%-VESA2 kompatibel sind, um die TrueColor-VESA-Treiber nutzen zu können.
Es gibt auch nichts, was die Bildschirmwiederholfrequenz unter GEOS auf 70, 72, 75 oder 85 Hz hoch setzen könnte! Reiner Bettsteller hatte ja mal V-Speed-Control.
In den Voreinstellungen läßt sich das Hintergrundbild auch noch nicht strecken! Es gibt, wie oben schon gesagt, noch keinen HP-PCL-600dpi-Druckertreiber!
Es gibt auch noch keine Möglichkeit, den Druckvorgang z.B. an einen Windows-Druckertreiber zu übergeben.
Auch ein Programm zum Fotos Aufrastern für 300, 360 bzw. 600 dpi fehlt mir sehr.
Das FAX-Symbol wurde aus allen Applikationen gekillt. Ich denke, es sollte unbedingt wieder in den Writer und den Artist (ehemals NewDraw) eingebaut werden!
Ich kann immer noch nicht wieder einzelne Seiten aus dem Writer faxen. Es wird immer das gesamte Dokument gefaxt!
Der Writer ist immer noch keine "studentenfähige" Textverarbeitung. Der Import und Export von WinWord-Dateien ging bei einfachen Dateien schon. Aber auch diese Filter sind noch ausbaufähig. Exel-Dateien werden noch nicht importiert oder geschrieben!
Formate wie JPEG und CLP werden noch nicht im MediaViewer angezeigt!
Es gibt noch keine offiziellen Filter für Vektorgrafikformatimporte und -exporte wie WMF und CGA.
Es gibt immer noch keine Fußnoten- und Endnotenverwaltung. Auch eine Stichwortverzeichnis- und Inhaltsverzeichnisfunktion fehlt.
Eine weiterführende Undo-Funktion fehlt weiterhin.
Auch ein permanent im Hintergrund arbeitendes Wörterbuch fehlt, was falsch geschriebene Wörter schon beim Schreiben als falsch kennzeichnet.
Eine automatische Numerierungsfunktion im Block fehlt auch.

Insgesamt gibt es noch viel zu tun für die Programmierer, wenn sie z.B. mit NDO nicht nur alte PC internetfähig machen, sondern als Textverarbeitung auch gegen WinWord halten wollen.

Das Treffen in Riehen war echt Klasse! - Nicht nur, weil ich den Hauptpreis in der Verlosung gewonnen habe. In einem NewDeal-Beutel waren Kuli, Sweatshirt, Kappe und ein Vollpaket der Version NDO 32A. - Sondern auch die Pizza war so gut, wie ich noch nie eine Pizza gegessen habe.

Danke Dominique und der GOCE!

 

Johannes Möller

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 71

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Bericht zum 6. internationalen GOCE-Meeting in Riehen bei Basel vom 6. bis 9. Juli 2000 | GOCE-Treffen in Riehen | 4 neue Nokia 9110 Programme | Neues aus der GEOS Welt | RAMLink Akku Schaltung | Grafik 3D Test | Animations Player | Archiv.BC | ClipBook.BC | Pixel Paint | Serial Radio | Ruler | Tutorial V1.0 | WebPhoto | Helfer 1 | Tune It Pro V0.9 | Win-Icon View | Time Tool


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/113


Letzte Änderung am 01.11.2019