Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
15.01.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Gleiche Verzeichnisnamen unter GEOS und Windows

Autor: Jürgen Heinisch

Sowohl GEOS als auch Windows beherrschen den Umgang mit langen Datei- und Verzeichnisnamen. Beide Systeme gehen dabei unterschied­liche Wege, um den alten DOS Typ mit 8+3 Zeichen zu umgehen. Entsprechend ist der Dateiname von GEOS unter Windows nicht klar lesbar und umgekehrt.

Der jeweils andere sieht nur Fragmente des langen Verzeichnisnamens
So wird das Windows Verzeichnis "Eigene Dateien" unter GEOS zu "EIGENE~1" und das GEOS Verzeichnis "NewGEOS 79" unter Windows zu z.B. "Newgeos_.008".

 Info

Dies ist der reine DOS Verzeichnisname, welchen wir auch in GEOS unter den Eigenschaften angezeigt bekommen.

Eigene~1   Newgeos_.080

Der Weg ist einfach.

Es geht aber sehr einfach, z.B. das GEOS Verzeichnis "NewGEOS 79" auch unter Windows als "NewGEOS 79" darstellen zu lassen.

NewGeos 79


@DIRNAME

Der lange Dateiname von GEOS wird in einer Datei "@dirname" abgespeichert. Diese ist unter GEOS nicht zu sehen, da GEOS diese automatisch versteckt. Andere Betriebssysteme sehen in "@dirname" aber eine normale Datei und zeigen diese an.

@dirname.000


Unter Windows umbennen

Der DOS Teil des GEOS Verzeichnisses kann unter Windows einfach umbenannt werden, also, z.B. "Newgeos_.008" zu "NewGEOS 79". Schon ist unter Windows der gleiche Verzeichnisname wie unter GEOS.

NewGEOS 80

@DIRNAME nicht löschen

Die Datei "@dirname" darf aber nicht gelöscht werden. Falls dies doch einmal gemacht wird, passiert nicht viel. Unter GEOS wird dann eben kein langer Dateiname angezeigt, sondern nur die ersten 8 Zeichen des DOS Verzeichnisnamens. Wird dieser wieder umbenannt, dann erstellt GEOS die Datei "@dirname" neu.

Verzeichnispfade

Auch die Verzeichnispfade sehen jetzt gleich aus.

Pfad 1

 

Pfad 2

Handarbeit

Das Ganze ist natürlich etwas mühsam, wollte man konsequent alle GEOS-Verzeichnisse für Windows anpassen. Aber es wäre möglich.
Hilfreich und sinnvoll ist es allemal für Verzeichnisse, welche sowohl unter GEOS als auch unter Windows häufig genutzt werden. Hier kommen wohl Verzeichnisse mit Bilddateien, reinem Text oder Datendokumenten in Frage.

Kein Chaos unter Windows an­richten

Während GEOS die Manipulation von Windows klaglos hinnimmt, sieht Windows das Ganze etwas enger. Windows-Verzeichnisse sollten unter GEOS nicht umbenannt werden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass danach etwas unter Windows nicht mehr funktioniert.



 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 80

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | BBX News - (BBX Nachrichten) | Virenschutz mit wenig Aufwand | Online-Routenplaner und NDO 2000 - Der Zweite | Euro-Symbol im Währungsformat | Offline-Version der GEOS-Infobase | T-Online und NDO2000 | GEOS goes XP | T-DSL vergrößert den Abstand von GEOS zur aktuellen DFÜ-Welt | Gleiche Verzeichnisnamen unter GEOS und Windows | Daten lesen, konvertieren und bearbeiten mit StarOffice 6.0 Beta | Synchronisierung 9210 mit Lotus Notes R5 | Kartenspiele | Euro-Umrechnungstabellen | Typografie - Wie lernt man das? | Kleiner Scherz


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/306


Letzte Änderung am 01.11.2019