Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
18.10.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

GEOS in BTX

Autor: Jürgen Heinisch; Autoreninfo anzeigen

Seit meinem Artikel zu diesem Thema in der 64er 11/90 hat sich einiges in BTX getan. Grund genug, um wieder einmal zu berichten. Sicherlich haben einige von Euch auch erst zu Weihnachten ihren BTX Decoder bekommen.

In *WDR# hat sich nicht viel getan, angeboten werden dort nach wie vor die gleichen PRO zum laden als Telesoftware. Allerdings hat sich in dem sehr aktiven 'Schwarzen Brett' auch ein gewisser Anteil an Fragen zu GEOS eingefunden. Sehr gut ist die Möglichkeit, daß das Schwarze Brett auch als Telesoftware geladen werden kann.

Bei *Sky-Net# ist nichts mehr los. Nachdem an manchen Tagen bis zu 10 neue Nachrichten im GEOS Brett waren, ist das Programm von Sky-Net ganz geschlossen worden. Es meldet sich nur eine schwarze Leitseite ohne Inhalt (Stand: 26.12.1990).

Dafür hat man sich bei *PHS# etwas neues einfallen lassen, dort arbeitet inzwischen ein externer Rechner. GEOS findet man dort sowohl in der Telesoftware als auch im Stammtisch. Der Stammtisch ist aufgebaut wie eine normale DFÜ-Mailbox. Dort gibt es verschiedene Bretter zu Auswahl, dabei zwei mit GEOS bezogenenen Themen. Leider wird in diesen Brettern nur mit Pseudonymen gearbeitet. Man weiß also nicht, wer welche Nachricht geschrieben hat. Das hat zur Folge, daß das Niveau der Mitteilungen manchmal erschreckend ist. In den normalen Mailboxen hat man inzwischen gelernt, daß Pseudonyme langfristig nur Nachteile bringen. Heute kann man sich in den meisten Mailboxen nur unter seinem richtigen Namen eintragen. Dies müssen einige BTX Anbieter auch erst wieder lernen.

Das lesen in PHS ist inzwischen um einiges teurer geworden. Zu Anfang gab es dort nur eine Einstiegsgebühr von DM 0,20 in den externen Rechner, alsbald kam eine Gebühr von DM 0,50 für den Einstieg in den Stammtisch hinzu. Nach dem 26.12.1990 kostet sogar das lesen einer Seite als GAST DM 0,10 und jedes lesen eines Inhaltsverzeichnisses DM 0,05. Damit hat PHS selbst meine früheren Gebühren übertroffen.
Zu den technischen und manchmal auch kritischen Fragen zu GEOS und insbesondere dem GUC bei anderen Anbietern nehmen weder Thomas Haberland noch ich in diesen anderen Brettern Stellung. Wer etwas wissen möchte, soll sich in unserem GEOS Programm melden oder mir einen persönlichen BTX Brief senden; im GUC-BTX beantworten wir alle Fragen. Dafür haben wir ja unser speziell auf GEOS abgestimmten Angebot aufgebaut.

In diesem Jahr soll das BTX-Angebot um einiges erweitert werden. Zunächst wird der Service für Clubmitglieder und diejenigen, die es noch werden wollen, erweitert. Das komplette Infopaket wird als BTX-Text integriert, mit der Möglichkeit, seine Mitgliedserklärung gleich per BTX auszufüllen. Der Clubbeitrag kann dann auch per BTX Gebührenseite für jeweils 3 Monate bezahlt werden.
Auch die komplette GeoThek kann über BTX bestellt werden, leider muß für jede Diskette eine einzelne Gebührenseite abgesandt werden. Da dann auch Nichtmitglieder in der GeoThek bestellen können, wird es unterschiedliche Preise für die Disketten der GeoThek geben.

Welches Gesamtangebot in dem BTX Programm besteht, kann man aus dem Bild des Hauptinhalts entnehmen. Erstellt wurde dieses Bild mit dem Drews 64er BTX Decoder und dem BitMapConverter. Dies dürfte vor allem für diejenigen interessant sein, die sich noch nicht für die Anschaffung eines BTX-Decoders entschieden haben.

 BTX Angebot des Geos User Club

Nachdem es mit erscheinen der 64er 11/90 und dem Sonderheft 59 von M&T eine stark erhöhte Abfrage unseres BTX Programms gegeben hat, ist inzwischen eine deutliche Beruhigung eingetreten. Es ändert sich in einer Woche nicht allzuviel, so daß die meistens wohl nur ca. 1-2 mal pro Woche reinschauen. Eine Ursache scheint zusätzlich der scheinbar große Nachteil der regionalen Leitseite zu sein.

Die BTX Landschaft ist in mehrere Regionalbereiche eingeteilt, unser BTX Angebot steht in der Region 19. Das bedeutet, daß alle Teilnehmer aus anderen Bereichen den Regionalbereich wechseln müssen. Dies geschieht automatisch nach der Eingabe von *GEOS# oder durch *719#.
Teilnehmer aus fremden Bereichen müssen nun je gelesener Seite DM 0,02 zahlen. Man kann dies an dem G in der untersten Zeilenmitte erkennen. Mitunter kann man einige Pfennige sparen, wenn man durch *# auf die vorherige Seite (bis zu 5) zurückblättert. Diese so wiederholten Seiten kosten keine Regionalgebühr.

Warum bieten wir nun keine bundesweite Regionalseite an, werdet Ihr Euch nun sicherlich fragen? Ganz einfach, wegen der Kosten! Ein Vergleich:
Das Regionalprogramm mit 100 Seiten (es sind inzwischen mehr!) kostet für die Bereitstellung der Leitseite *941919# DM 50,- und DM 45,- für das speichern dieser Seiten, und das jeden Monat.
Das bundesweite Programm mit 100 Seiten kostet für die Bereitstellung der Leitseite DM 350,- und DM 225,- für das speichern der Seiten, auch dies monatlich.

Bei dieser Programmgröße stehen DM 95,- zu DM 575, also eine Differenz von DM 480,- pro Monat gegen ein bundesweites Programm. Die Kosten für das editieren des BTX Angebots sind hier noch nicht berücksichtigt. Unsere kleine GEOS-BTX Usergruppe kann diese Gebühren nicht einbringen. Zumal wir auf Wunsch vieler, die meine Gebühren kritisiert haben, das lesen in den Seiten Diskussion und Suchen/Verkaufen von DM 0.10 auf DM 0,00 gesetzt haben.

Wir meinen mit dem regionalen Angebot sind die besten Möglichkeiten gegeben. In einer Woche fallen zur Zeit ca. 20 neue Nachrichten an. Um diese alle zu lesen, muß man maximal über max. 30 Seiten blättern. Das bedeutet also DM 0,60. Dies ist im Vergleich zu den Eintrittskosten bei anderen Anbietern bestimmt nicht zuviel.
Und die Regionalgebühr kassiert die Post, nicht der GUC.
Ähnlich verhält es sich bei den Kosten für ein mögliches Angebot von Telesoftware. Dies ist ein großer Wunsch der meisten Leser in BTX. Leider sind die Anschaffungskosten für die notwendige PC-Software mit DM 4500,- zu hoch, um dieses Angebot zu bringen. Diesen Betrag können wir nicht in absehbarer Zeit erwirtschaften. Deshalb bitten wir Euch um Spenden zur Anschaffung der notwendigen Software. Als Gegenleistung würden wir uns dazu verpflichtet fühlen, Telesoftware zum reinen Selbstkostenpreis ein Jahr lang anzubieten. Wer also die Aktion Telesoftware unterstützen möchte, kann auf unser Beitragskonto:
Jürgen Heinisch, (siehe Autoreninfo)
beliebige Beiträge unter dem Stichwort TELESOFTWARE einzahlen. Es wird auch über eine BTX Gebührenseite die Möglichkeit zur Spende geben.

 

Jürgen Heinisch

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 14

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | GEOS in BTX | GEOS für Einsteiger: Laufwerke - Teil 1 | Nachtrag zur Mega-RAM | Aus den Regionalgruppen | DTP 2 -Text Auszeichnung und Manuskript Bearbeitung | Neue Mega-Treiber! | Druckerinfo | Hardware: Festplatte & GEOS | Neues vom LaserService | Postscript & GEOS - Der große PostScript Durchbruch | Die GeoThek | PC GEOS - Sammelbestellung


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1072


Letzte Änderung am 01.11.2019