Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
26.01.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Besuch Combär in Berlin

Autor: Harald Binnebößel

Beim letzten Hamburger Regiotreffen im Oktober wurde nochmals daran erinnert, dass im November wieder die Combär, eine Computer-Flohmarkt und -messe in Berlin, stattfindet.
Nachdem Horst Schumacher krankheitsbedingt absagen musste, wurde kurzer Hand durch Frank Schaade die Sache organisiert.
So fuhren am Samstag den 18.11. Frank, sein Arbeitskollege Stefan, Armin und ich zur Combär.
Wir trafen uns an der B208/A24 Abfahrt Talkau und fuhren mit Armins Opel gen Berlin. Dort gegen 09.00 Uhr angekommen, traf uns erst einmal ein Schock: Die Parkplatzgebühren betrug einmalig wahnsinnige 15,00 DM!!! Die Anfrage, ob dort schon der Eintrittspreis enthalten sei, wurde nicht beantwortet. So mussten wir an der Kasse nochmals je 15,00 DM berappen. Die Warteschlange vor dem Eingang löste sich ziemlich schnell auf. Die Combär fand das erste Mal auf dem Messegelände statt, hier findet auch die Internationale Funkausstellung statt.
In der Halle 1 angekommen, suchten wir sofort die Freunde des Berliner Geos User Clubs auf. Dort wurden wir freundlichst begrüßt, z.B. von Jens-Michael Groß (die anderen kannte ich leider nicht und habe mir auch deren Namen nicht gemerkt). Hier noch einmal einen schönen Gruß aus Hamburg an die Spree.
Die Atmosphäre war stark beindruckend. Stände und Anbieter jeglicher Art und was das Herz eines Computerfreaks begehrt, war hier zu finden.
Da ich nun mit gewissen Vorstellungen zur Combär gefahren war, nämlich Arbeitsspeicher für mich und meinen Bekannten zu erwerben, war mein Geld genauestens verplant. Wenn man hier keine Ziele hat, ist das Money schnell weg.
(Nebenbei eine Frage: Warum kann so etwas nicht in Hamburg stattfinden?)
Also ich kaufte mir 2x SDRAM 64MB für 70,00 DM und 1x SDRAM 128MB für 155,00 DM, weiterhin Druckerpatronen für den Canon 2000 in SW und Farbe für sage und schreibe zusammen 20,00 DM.
Franks Kollege Stefan gab schon mal sein Angespartes für ein Motherboard Abit KT7-Raid und eine CPU AMD Duron 700 für ca. 600,00 DM aus. Auch konnte er ein Iomega ZIP-Laufwerk 100MB für 49 DM ergattern. Toll was???

Armin schlug ein großes Schnäppchen, er kaufte sich eine 3D-Infrarot-Brille für 39 DM, denn an einem anderen Stand gab es sie nämlich für 99 DM und etwas günstiger auch schon für 69 DM. Frank selbst war noch genügsam mit SDRAM und einer 1,6GB Festplatte.
Gegen Mittag wurden mir und Armin langsam die Beine schwer und wir beschlossen langsam gegen 13.00 Uhr, von unseren Freunden Abschied zu nehmen.
Jens-Michael Groß verwies uns noch zum Schluss auf seine Errungenschaft aus den USA, ein GlobalPC. Vielleicht kann man ihn über Siegfried Heiber (sheiber@ginko.de) dazu bewegen, in unseren Medien darüber zu berichten, denn die Infos sind alle- samt in Englisch.

Wir kamen zu dem Schluss, dass man mindestens einmal im Jahr die Combär besuchen sollte. So gegen 16.30 Uhr waren wir dann wieder in Talkau angelangt.

 

Harald Binnebößel (Binne)

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 73

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Hobbytronic und Computershow 2001 | Termine | N9210 | Info Regiogruppe Baden | Hamburger Regiotreffen | Besuch Combär in Berlin | Kleiner Packer-Guide (C=64 / 128) | Gunzip für Geos | The Wave - Internetzugang über T-Online | Losungen | BSW Scanner | Tune Pro V1.0 | Deutsches NewDeal Handbuch V3.2a | Screensaver


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/157


Letzte Änderung am 01.11.2019