Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
27.01.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Hardware Test: TV Tuner von Conrad

Autor: Autor Unbekannt

Immer wieder taucht unter C64-Usern die Frage auf: Kann ich einen PC-Monitor an meinem Rechner anschließen? Dieses Vorhaben scheitert jedoch an der Inkompatibilität des FBAS-Signals, das der C64 liefert, mit dem analogen RGB-Signal, welches ein PC-Monitor verarbeiten kann. Bastler und Freaks haben schon oft versucht, die Signale entsprechend anzupassen, aber eine professionelle Lösung schien es für dieses Problem bisher nicht zu geben.

Schien! Denn Conrad Electronic bietet nun ein Gerät an, welches man zwischen den C64 und einen PC-Monitor hängen kann. Dabei handelt es sich um einen TV-Tuner, mit dessen Hilfe man einen VGA-Monitor zum Fernsehgerät umfunktionieren kann. Das Gerät ist etwa so groß wie ein Modem und besitzt einen Antenneneingang (BNC-Buchse) und einen Ausgang, an dem man einen Monitor anschließen kann. Farbe, Kontrast, Helligkeit und Lautstärke lassen sich per Tasten bzw. mit der Fernbedienung über On Screen Display einstellen. Zum Abspeichern gewünschter Fernsehsender stehen 181 Speicherplätze zur Verfügung. Nun sind dies aber gerade nicht die Funktionen, die wir hauptsächlich benötigen. Doch das Gerät kann glücklicherweise noch einiges mehr.

Neben dem Fernsehempfänger besitzt es auch noch Video- und Audio-Ein- und -Ausgänge (Chinch- bzw. Klinken-Buchsen). Am Video-Eingang kann man zum Beispiel das FBAS-Signal einer Video-Kamera einspeisen um sich deren Bild auf den Monitor zu holen. Was mit einer Videokamera funktioniert, klappt auch mit dem Signal, welches der C64 an seiner Video-Buchse ausgibt. Und schon macht der TV-Tuner aus dem Video-Signal unseres Computers ein RGB-Signal. Natürlich kann man auch den Ton über die Audio-Buchsen mit durchschleifen. Außerdem gibt es noch eine Buchse, an der das RGB-Signal eines PCs eingespeist werden kann, denn eigentlich ist der TV-Tuner ja für die Verwendung am PC gedacht.

Das Gerät beherrscht wesentlich mehr Funktionen, als der C64-User eigentlich benötigt, um einen PC-Monitor an seinem Computer zu betreiben. Immerhin ist ja ein komplettes TV-Empfangsteil integriert. Das heißt, ein reiner FBAS nach VGA-Konverter könnte viel preiswerter sein, nur gibt es so etwas auf dem Markt leider nicht. Wenn man jedoch aus dieser Not eine Tugend macht, kann man mit dem Conrad-TV-Tuner einen einfachen PC-Monitor sowohl an den C64 anschließen als auch als Fernseher benutzen.

 

   Bezugsquelle:   Conrad Electronic
   Bestell-Nr. :   99 46 00 - 44
   Preis       :   229,- DM
   Features    :   On-Screen-Display, 24-Bit True Color,
                   Stereo Audio Ein- und Ausgang,
                   Video- Ein- und -Ausgang,
                   Antenneneingang, 181 Speicherplätze,
                   Fernbedienung, kabeltauglich.

 

Autor leider unbekannt

 

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 58

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Bericht von der Hobbytronik | Zeitplan JHT ´98 | News Regio Baden | Neues aus der Geos Welt | Geos 64 / 128 und das Jahr 2000 | Hardware Test: TV Tuner von Conrad | Hardware Test: PC Tastatur Interface | Leserbrief | Fremdsprachen und (N)LQ - (CustomPrint v1.1) | Aktuelles ... im Juni | 2.x Utility Pack - Verwirrung ohne Ende | Problemlösungen für Geoworks Ensemble und NewDeal Office, | Mehrfachkonfiguration unter Win 95 für Geos / NewDOS | NewBasic 1.0 Beta 3 | Basel 1998


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2787


Letzte Änderung am 01.11.2019