Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
15.01.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Problemlösungen für Geoworks Ensemble und NewDeal Office,

Autor: Jürgen Heinisch

... auch in Verbindung mit Windows 95

Alle genannten Fehler treten ab der Version ND Office 97 nicht mehr auf!

1. Installationsfehler bei zu großer (kleiner) Festplatte
Die Versionen Geoworks 2.0x und NewDeal 2.0x haben einen Fehler im Installationsprogramm, wenn Festplatten mit mehr als 200 MB freien Speicher verwendet werden. Dieser Fehler kann auf zwei Weisen leicht umgangen werden.

a)   Die Festplatte im Verzeichnis C:\TEMP\ mit irgendwelchen Daten füllen, so daß nur noch weniger als 200 MB frei ist, und diese Daten nach der Installation wieder löschen.

b)   Auf der Zielfestplatte ein Verzeichnis, z.B. C:\GEOS20, anlegen und in dieses die Datei GEOS.INI von der ersten Installationsdiskette kopieren. Dies kann vom DOS Bildschirm aus mit folgenden Anweisungen ausgeführt werden:

   Kommando        Erklärung
   C:              Auf Laufwerk C wechseln.
   CD \            In das Basisverzeichnis der Platte wechseln.
   MD GEOS20       Das Verzeichnis GEOS20 erstellen.
   A:              Auf das Diskettenlaufwerk (Laufwerk A:) wechseln.

   COPY GEOS.INI C:\GEOS20\*.*

                   Die Datei GEOS.INI in das neu erstellte
                   Verzeichnis auf der Festplattekopieren.
   INSTALL         Die Installation starten.


2. Installationsfehler bei Pentium CPU
Am Ende des Installationsvorgangs stürzt GEOS unweigerlich ab, wenn ein PC mit Pentium CPU eingesetzt wird. Dennoch ist GEOS einwandfrei installiert. Eine kleine Änderung in der GEOS.INI, die befindet sich in dem Verzeichnis C:\GEOS20, ist notwendig, danach startet GEOS korrekt. Dazu ist die Datei GEOS.INI mit einem ASCII Editor zu öffnen, z. B. dem EDIT von MS DOS.

   Kommando        Erklärung
   C:              Auf Laufwerk C wechseln.
   CD \GEOS20      In das Verzeichnis GEOS20 wechseln.
   EDIT GEOS.INI   Den Editor mit der Datei GEOS.INI aufrufen.

Folgender Eintrag muß geändert werden:

von:
     [system]
     continueSetup = true
in:
     [system]
     continueSetup = false


3. GEOS / NewDOS startfähig machen unter Windows 95
Nachdem der Installationsfehler durch die Pentium CPU behoben ist, startet GEOS mit einer weiteren Fehlermeldung. Diese besagt, daß (angeblich!) die Zeichensätze nicht gefunden werden können. Auch dieser Installationsfehler läßt sich durch einen Eintrag in die GEOS.INI leicht beheben.

   Kommando        Erklärung
   C:              Auf Laufwerk C wechseln.
   CD \GEOS20      In das Verzeichnis GEOS20 wechseln.
   EDIT GEOS.INI   Den Editor mit der Datei GEOS.INI aufrufen.

Folgender Eintrag muß ergänzt werden:

     [system]
     fs = ms4.geo


4. Geoworks Absturz auf Rechnern mit mehr als 32 MB RAM
Geoworks Ensemble v2.01-003 läuft nicht auf Rechnern mit mehr als 32 MB Ram. Dieser Fehler läßt sich durch Austausch einiger Systemdateien beheben. Diese sind im Archiv 32MBFIX.ZIP enthalten.

Kopieren Sie die ZIP Datei in das Verzeichnis C:\TEMP\ und entpacken Sie die Datei mit PKUNZIP. Nach dem Entpacken der Datei müssen die beiden Systemdateien in das Verzeichnis C:\GEOS20 \SYSTEM\SWAP kopiert werden. Dies geht nicht mit dem NewManager (GeoManager), weil die bestehenden alten Dateien in der Regel gerade von GEOS benutzt werden. Zum kopieren kann ein beliebiger Dateimanager unter DOS oder Windows benutzt werden. Es geht natürlich auch vom DOS Prompt aus:

   Kommando        Erklärung
   C:              Auf Laufwerk C wechseln.
   CD \TEMP        In das Verzeichnis TEMP wechseln.

   COPY *.GEO C:\GEOS20\SYSTEM\SWAP

                   Die Dateien in das Zielverzeichnis kopieren.


Die Dateien können beim Geos User Club bestellt werden, außerdem sind sie im GeoBox Net (02366-886175) und im Internet auf dem GUC Web Server (http://www.geosuserclub.com) verfügbar.

5. Maus bewegt sich nicht, wenn GEOS / NewDOS von Windows 95 gestartet wird.
Als Treiber ist in der Mauseinstellung der Typ "sonst funktioniert nichts" zu benutzen, weil von Windows 95 ein eigener virtueller Maustreiber aktiv ist.

 Mauseinstellung

6. Verknüpfung zum Starten von GEOS / NewDOS unter Windows 95 erstellen
Grundsätzlich reicht es eine Verknüpfung der PIF Datei aud dem Basisverzeichnis der GEOS/NewDOS Installation auf den Desktop zu kopieren. Sollte es Probleme geben, dann empfiehlt es sich, die Einstellungen des Speichers zu verändern:

   Hauptspeicher                : Automatisch
   Geschützt                    : ja
   Anfängliche Umgebungsvariable: 512 Byte
   EMS                          : kein
   XMS                          : 8192 KB
   HMA                          : ja
   DMPI                         : 8192 KB


Weitere Parameter: keine Windows Erkennung durch MS DOS basierte Programme, schnelle ROM Emulation, niedrige Leerlaufaktivtät.

7. Taskswitching zwischen Windows 95 und GEOS/NewDOS
Ein störungsfreies umschalten zwischen Windows95 und GEOS / NewDOS ist nur möglich, wenn unter GEOS / NewDOS die Auflösung Standard VGA mit 640 * 480 Punkten bei 16 Farben benutzt wird. Werden höhere Auflösungen benutzt, sollte auf das Switchen verzichtet und GEOS/NewDOS immer beendet werden um zurück nach Windows95 zu gelangen.

8. Drucken mit GEOS / NewDOS unter Windows 95
Das Drucken beim Einsatz unter Windows 95 sollte eigentlich keine Probleme machen. Sogar wenn unter Windows 95 kein Drucker installiert ist, kann NewDOS direkt ausdrucken. Stellen sich dennoch Probleme ein, so haben sich für den Treiber unter Windows 95 folgende Änderungen in den Grundeinstellungen als geeignet erwiesen.

   Spooleinstellungen ...    :    Druckaufträge an Drucker
                                  weiterleiten
   Anschlußeinstellungen ... :    kein DOS Druckauftrag zwischen-
                                  speichern kein Anschluß vor dem
                                  Druck prüfen

Einstellungen

In der NewDOS Voreinstellung Computer sind ggf. die verschiedenen Einstellungen zu testen. In der Regel sollte die Einstellung BIOS funktionieren.

 

Jürgen Heinisch

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 58

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Bericht von der Hobbytronik | Zeitplan JHT ´98 | News Regio Baden | Neues aus der Geos Welt | Geos 64 / 128 und das Jahr 2000 | Hardware Test: TV Tuner von Conrad | Hardware Test: PC Tastatur Interface | Leserbrief | Fremdsprachen und (N)LQ - (CustomPrint v1.1) | Aktuelles ... im Juni | 2.x Utility Pack - Verwirrung ohne Ende | Problemlösungen für Geoworks Ensemble und NewDeal Office, | Mehrfachkonfiguration unter Win 95 für Geos / NewDOS | NewBasic 1.0 Beta 3 | Basel 1998


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2784


Letzte Änderung am 01.11.2019