Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
26.06.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Druckerhilfe

Autor: Thomas Sommer

 Drucker - Info

Stellungnahme zu dem in der GUP Nr. 3 auf Seite 4 angesprochenem Problem eines Users mit der Anpassung des Epson LX-800.

Dazu muß ich sagen, daß ich mir vor kurzem erst diesen Drucker zugelegt habe. Ich verfüge über folgende Konfiguration:

  • Epson LX-800 Drucker mit Commodore Interface
     
  • Centronics-Druckerkabel mit Reset für Commodore Userport an Centronics (Parallelkabel) der Firma TS-ELEKTRONIK, Art.Nr.: 5530, ca. 40,? DM

Der Drucker hat folgende DIP-Schaltereinstellung:

   Commodore   -   Interface:
    
   DIP 1       on
   DIP 2       off
   DIP 3       on
   DIP 4-5     off
   DIP 6-8     on

   Haupteinstellung:

   SW 1                     SW 2

   DIP 1       off          DIP 1       on
   DIP 2       on           DIP 2       on
   DIP 3       on           DIP 3       off
   DIP 4       on           DIP 4       off
   DIP 5       off
   DIP 6       on
   DIP 7       off
   DIP 8       on

Der Versuch, den Epsondrucker über das Commodore Interface zu betreiben, verlief nicht ganz nach meinen Wünschen, er machte nach jeder 17. Druckzeile ein zusätzliches Linefeed, das ich weder durch ändern der DIP-Schalter noch durch eine Änderung der Steuersequenzen beheben konnte. Dabei verwendete ich den MegaTreiber >!! LX-86<.
Durch den Kauf des Parallelkabels (dürfte mit geoCable identisch sein !) und der Verwendung des MegaTreibers >!! MSP-10E(gc)< konnte ich einen sehr guten Ausdruck erzielen. Der Druckertreiber mußte lediglich in Sachen NLQ - Steuerung angepaßt werden. Der Einfachheit halber erhielt er einen passenderen Namen und heißt jetzt >LX-888 1f<, (2f.,3f.,4f.). Das >1f< bedeutet Einfachdruck (pro Zeile einmal drucken !), >2f< bedeutet Zweifachdruck (2 mal pro Zeile drucken), etc...!
Auf den Textzusatz (gc) habe ich verzichtet, da im Icon ein 'P' wie parallel zu sehen ist.

Leider läuft der Druckertreiber nicht in den Modi DRAFT und NLQ, da es mir nicht möglich war, diesen Modus entsprechend mit dem Programm PrinterEdit anzupassen.
Warum das nicht funktioniert, wissen wahrscheinlich nur die Götter oder die Programmierer selbst.
Sorry, aber ich suche in dieser Beziehung leider selbst noch eine vernünftige Lösung.

Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen.

 

- Thomas Sommer -

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 05

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Leserzuschriften | Paint Drivers | Printer Edit und ConvTab | G E O C H A R T | Erfahrungsbericht Beckerbasic | Leseranfrage - GeoBox | Druckerhilfe | Fehlerteufel ! | Clubinterna : | Kurs: GeoProgrammer (Teil 4) | Buchtip | Der richtige Beitrag | GeoThek


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/863


letzte Änderung am 01.01.1970