Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
27.01.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Neuer Desktop Ersatz CLI

Autor: Thomas Haberland

Ein neuer Stern am Geos Himmel kündigt sich an: CLI - der Command Line Interpreter.

 

CLI wurde geschrieben von Jürgen Eckel, bereits bekannt durch SchnippProzess, REU Pic (siehe GUP 19), Data_Protect u. a. gute Programme.

Auch CLI ist ein vollwertiger "Ersatz" für den originalen Desktop. Allerdings unterscheidet es sich deutlich vom Renner TopDesk ! Wurden im TopDesk noch mehr "graphische" Elemente verwendet, ist bei CLI genau das Gegenteil der Fall.
Die Grundkonzeption zu diesem Programm war, eine sehr schnelle und effektive Oberfläche zu schaffen, die aber gleichzeitig leicht zu bedienen ist. Dies wurde mit dem "Kommando Zeilen Interpreter" auch bestens realisiert.

In CLI arbeitet man grundsätzlich nur über die Tastatur, ein Mauszeiger ist nicht zu sehen. Wird eine Anwendung gestartet, taucht die Maus wieder auf.

Mit voller Absicht wurden viele Befehle aus der Welt der IBM kompatiblen DOS Rechner genommen! Das heißt, es wurde kein neuer, eigener Befehlssatz "erfunden" und die eingeschränkten und Befehle des normalen C64/128 Betriebssystems mit oft recht umständlicher Syntax (Schreibweise und Parameterangabe) bleiben unberücksichtigt.

Die Verwendung der MS DOS Befehle hat viele Vorteile: sie sind einfach, schnell zu erlernen und zu beherrschen, leicht verständlich. Ein weiterer Punkt ist hierbei auch von Interesse: steigt man irgendwann später einmal auf einen IBM kompatiblen PC/AT Rechner "auf", kennt man bereits viele der gebräuchlichsten Befehle und kann auf dem neuen Rechner sofort richtig loslegen ...

CLI wird in 2 Versionen ausgeliefert: für Geos 64 und in einer eigenen für Geos 128, die im 80- und 40-Zeichenmodus läuft!

Der originale Desktop auf der Boot-Diskette braucht nicht ersetzt zu werden. Über ein kleines Hilfsprogramm Init_CLI wird der neue Desktop Ersatz automatisch geladen, auch bei Verlassen einer Anwendung nachgeladen! Befinden sich Init_CLI und die Systemdatei CLI selbst auf der Boot-Disk, wird es nach dem booten automatisch installiert. CLI befindet sich komplett im Speicher des Rechners, kein Teil braucht nachgeladen zu werden!
Nach dem Laden von CLI sieht man einen leeren Bildschirm mit dem sog. "Prompt". Dies ist die Angabe mit Laufwerks, in dem man sich befindet, dahinter folgt eine spitze Klammer, dahinter blinkt dann der Cursor:

     A:>_

CLI kann wie der originale Desktop mit max. 3 Laufwerken (A - B - C) arbeiten, allerdings muß dann eine RAM vorhanden sein.
Das aktive Laufwerk wird durch Eingabe von "b:" gewechselt. Nun kann mit DIR oder DIR/W das Directory in normaler oder breiter Form angezeigt werden. Anwendungen und Hilfsmittel werden einfach durch Eintippen des entsprechenden Filenamen gestartet! Wird der Name eines Dokuments eingegeben, wird dieses zusammen mit der dazugehörenden Applikation geladen.

Interessante Besonderheiten, die aus der MS DOS Welt übernommen wurden; viele weitere Befehle sind noch enthalten :

  • mit TYPE werden Texte (GeoWrite oder Notizbuch Dokumente) am Bildschirm seitenweise angezeigt, die Anwendung selbst ist dazu nicht erforderlich !
  • mit PRT (print) wird ein Dokument ausgedruckt, die dazugehörende Applikation muß in Laufwerk A oder B vorhanden sein !
  • BACKUP kopiert den Inhalt einer Disk oder RAM Disk als ein(!) Datenfile auf eine andere Disk. Mit RESTORE wird dieses wieder zurückgeschrieben!
  • XDEL löscht eine komplette Disk, jedoch nicht die 3 Startfiles auf einer Boot-Disk!

Die 8 Funktionstasten sind mit Befehlen belegt. Über den mit CLI ausgelieferten Key_Manager kann jeder die Tasten beliebig umdefinieren.
Weiterhin gehört ein kleines File mit Hilfstexten dazu: auf Tastendruck werden alle Befehle mit der dazugehörenden Syntax angezeigt. Dazu muß allerdings dieses File im gerade aktiven Laufwerk vorhanden sein.
Da das Programm CLI ziemlich klein ist (18 KByte), steht es komplett im Speicher. So steht ein ziemlich großer Bereich als Puffer beim kopieren zur Verfügung. CLI ist kompatibel zu RamProzess, den CBM RAM Erweiterungen und der geoRAM !

CLI wird in der Reihe GEOS Professional zum Preis von 23,- DM herauskommen. Da das Programm bereits seit längerem im Test ist, dürfte es in Kürze lieferbar sein. Natürlich wird eine ausführliche, gedruckte Anleitung mitgeliefert. Bestelladresse Wolfgang Pannes, s. Schema Seite 2.

(th)

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 20

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Informationen, Planung und Aktionen 1992 | Büro-Kurs (Teil 3) | Defekte GeoWrite Texte | Defekte Disketten ? | Aus den Regionen - Berichte & Adressen | Tastenkürzel mit Commodore Taste | Gewusst wo - Jahresübersicht 1991 - Nr. 14 bis 19 | Buchbesprechung: Workshop Geos 64 von M&T | Berührungsängste ? | Kurs: Programmieren (Teil 6) | Auf und Umsteiger | Neuer Desktop Ersatz CLI | Die GeoThek, Die neue GeoThek - Teil 1 | Das Allerletzte - Aktuelle Kurz-Infos | PC/GEOS TEIL ZUR GEOS - USER - POST 20 | PD Disketten & Info's, Fonts, Clips und Grafiken


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1277


Letzte Änderung am 01.11.2019