Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
19.09.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

So vermeiden Sie Abstürze in GeoWorks Ensemble

Autor: Hermann Meier

Geoworks hat vor allem bei Inhabern "kleinerer" Rechner eine feste Anhängerschar. Allen, die Probleme mit dieser alternativen Fenster-Oberfläche haben, wollen wir in dieser Ausgabe die wichtigsten Problemlösungen zu erklärbaren und unerklärlichen Abstürzen aus der Hotline von Heureka, dem deutschen Distributor von GeoWorks, vorstellen.

GeoWorks bootet nicht

Nach der Installation aller Dateien auf der Festplatte stürzt GeoWorks beim Booten ab, zum Beispiel beim Bildschirm "Initializing ...". Es erscheinen zum Teil Fehlermeldungen wie zum Beispiel "Cannot load user interface library".

Solche Probleme deuten auf eine nicht genügend hohe Zahl von FILES und BUFFERS in der Startdatei CONFIG.SYS hin. Häufigste Fehlermeldung in dieser Hinsicht gibt es bei Versionen von DR DOS. Sie sollten die Datei CONFIG.SYS mit einem Editor modifizieren.

Folgende Zeilen sind neu einzutragen oder auf die hier beschriebenen Werte zu ändern:

MS-DOS (beliebige Version):

   FILES = 30
   BUFFERS = 30

DR-DOS (beliebige Version):

   FILES = 30
   BUFFERS = 30 (oder
   HIBUFFERS = 30)

Anschließend ist der Rechner neu zu booten. GeoWorks sollte dann gestartet und normal genutzt werden können.

Starthilfe

GeoWorks stürzt ständig ab, wenn ich es auf meinem Rechner benutze. Es startet nickt korrekt, weiße Fehlermeldungsboxen erscheinen - anscheinend rein zufällig - auf dem Bildschirm oder das Programm hängt sich ohne ersichtlichen Grund auf.

Abstürze in dieser Form werden nicht selten durch TSR-Programme (terminate and stay resident) werden hauptsächlich direkt nach dem Einschalten beim Abarbeiten der Startdateien CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT geladen und bleiben dann bis zum Ausschalten des Rechners im Speicher stehen. Maus - und Speichererweiterungstreiber sind zum Beispiel solche TSR-Programme.

GeoWorks hat normalerweise seine eigenen Treiber für Mäuse, Drucker, Speicher und Grafikkarten. Es benötigt also keine DOS-TSR-Treiber zum korrekten Ablaufen. Häufig kommt es deshalb vor, daß diese TSR-Programme Probleme mit GeoWorks verursachen.

Der einfachste Test, ob TSR-Probleme vorliegen, ist die Entfernung aller TSR-Programme aus den Startdateien:

  • Sicherheitskopie der CONFIG.SYS und AUTOEXEC.BAT anlegen.
  • Datei aufrufen und sämtliche Zeilen "herauskommentieren" (d.h. ein REM oder BREAK=ON; vorstellen), außer
    FILES = XXX (Anzahl unverändert lassen)
    BUFFERS = XXX (Anzahl unverändert lassen)
  • CONFIG.SYS speichern. AUTOEXEC.BAT aufrufen und alle Zeilen "herauskommentieren", außer,
    PATH = ... (Einträge unverändert stehen lassen)
  • AUTOEXEC.BAT speichern
  • Rechner neu booten und anschließend GeoWorks starten.

Funktioniert GeoWorks jetzt ohne Probleme, liegen die Schwierigkeiten an den alten Konfigurationsdateien. Fügen Sie Zeile für Zeile dort wieder ein, und prüfen Sie zwischendurch immer wieder die Lauffähigkeit von GeoWorks.

Treten die Fehler wieder auf, löschen Sie einfach die zuletzt eingefügte Zeile aus der Datei. Schwierigkeiten sollten dann nicht mehr auftreten.

Absturz beim Multitasking

Aus unerklärlichen Gründen habe ich immer wieder Abstürze in GeoWorks. Diese sind absolut zufällig verteilt, häufen sich aber möglicherweise, wenn ich mehrere Applikationen gleichzeitig nutze.

Es gibt verschiedene Parameter, mit denen man GeoWorks direkt beim Starten bestimmte Optionen mitteilen kann, diese sollten Sie probieren, um GeoWorks zum Start zu bewegen.

   GEOS /NOMEM

Diese Angabe bewirkt, daß GeoWorks keinen Zusatzspeicher über 640 KB verwendet. Damit sollten sämtliche Schwierigkeiten mit Speichertreibern oder Platten-Cache-Programmen behoben sein.

Die Untersagung von Zusatz-Speichernutzung hat bei GeoWorks-Programmen keinen nennenswerten Geschwindigkeits- oder Komfortverlust zur Folge, da alle Programme auf die Lauffähigkeit bei maximal 512 K ausgelegt sind.

Ihre DOS-Programme werden von der Einstellung /NOMEM nicht beeinflußt. Funktioniert GeoWorks, kann die Einstellung auch dauerhaft erfolgen (im Abschnitt "Computer" in den System-Voreinstellungen oder durch Eingabe von

   SETUP /NOMEM

im GeoWorks-Verzeichnis.

Desktop von GeoWorks
Desktop von GeoWorks

Systemeinstellungen / Computer
Die Speicherzugriffe von GeoWorks werden in 'Systemeinstellungen / Computer' konfiguriert

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 06

3. GUG-TREFF, Termine | Fragen | MS-DOS 6.0 - Wiederholung und Erfahrungen | In der Presse geschnüffelt | CHKDSK | Leserbrief für Geos-Zeitung | Wie erstellt man eine DIASHOW | Wir haben zwei Wünsche | GeoWorks und andere | GeoWorks II | GeoWorks Info Juli 1993 | Termine GeoPlaner | GeoWorks ESCAPE - Deutsche Anleitung | Den Computerspeicher Optimal nutzen Teil 2 | Eingetroffen: GeoWorks Beta Version 2.0 | So vermeiden Sie Abstürze in GeoWorks Ensemble


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/471


letzte Änderung am 01.01.1970