Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
07.03.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Drucken mit Interface

Autor: Dieter Marten

Als Interfacefan kann ich folgende Tips für den Drucker STAR LC-10 mit Wiesemann 92000/G geben. Alle vorgeschlagenen Änderungen sollten zur Sicherheit auf einer Dateikopie durchgeführt werden.

MEGATREIBER: Die in der GUP 8 erschienenen Tips für den LX-800 (gc) von Hans B. Bleßmann kann man mit einer geringfügigen Änderung an den o.g. Drucker mit Interface leicht anpassen. Es ist nur die unter Punkt 3. vorgegebene Sekundäradresse (SA) 5 in 1 zu ändern und einer Zusammenarbeit der MegaTreiber mit Mehrfachanschlag und Interface sind keine Grenzen gesetzt.

OPTIMIERUNGSTREIBER: Bei den Optitreibern aus GEOS Sonderheft Nr.48 ist eine Anpassung schwieriger durchzuführen. Die einfachere Lösung besteht aus der Fixierung der SA 1 vor dem Booten von GEOS:
   OPEN 1,4,1:PRINT#1: CLOSE1 (RETURN)
   OPEN 1,4,3:PRINT#1: CLOSE1 (RETURN)
Ich möchte erwähnen, daß eine Fixierung nur so lange besteht, wie der Drucker eingeschaltet bleibt! Um eine dauerhafte Einstellung zu erreichen, müssen mit einen Diskmonitor verschiedene Werte im Treiber selbst geändert werden. Die vorgegebene SA bei den OptiTreibern NL-10 C opti 1 bis 3 ist 7.
Nun zur Anpassung der Opti: Ersten Block des Druckertreibers mit dem Monitor laden und folgende Bytefolge suchen, die unterstrichenen Werte ändern und den Block wieder zurückschreiben:
   A9, 04, 20, B1, FF, A9, F7 durch F1 ersetzen
   A9, 04, 20, B1, FF, A9, E7 durch E1 ersetzen
   A9, 04, 20, B1, FF, A9, 67 durch 61 ersetzen
Die angegebenen Änderungen sind bei den drei Optitreibern gleich. Eine ähnliche Anpassung erschien in Sonderheft GEOS (Nr. 28 Seite 74/75) für den Druckertreiber FX-80 (SA 5 unter GEOS 1.3) und kann dort nochmals zum besseren Verständnis nachgelesen werden.
*LC-10, Star WW c und NLQ-Spezial C:
Diese Treiber haben mir eine Anpassung an die SA 1 besonders schwer gemacht. Im Treiber selbst sind die o.g. Werte (F1,E1,61) bereits enthalten und ein Ausdruck war nur mit vorheriger Fixierung der SA 1 möglich. Nach vielen erfolglosen Versuchen und langen Computernächten fand ich schließlich eine im nachhinein einfache Lösung für dieses Problem.
PRG >Printer Edit< starten und einen der drei Treiber einladen. Als erstes sollte in der Menüauswahl > - Draft < - die Codefolge 27, 93, 49 entfernt werden (falls vorhanden), beim Ausdruck erscheint sonst links eine 1 auf dem Papier. In der ConvTab ist die eigentliche Anpassung durchzuführen. Der zweite Wert (1) in der Tab muß durch den Wert 97 ersetzt und mit RETURN als Übernahme der Änderung im Speicher bestätigt werden. Alle anderen Werte brauchen nicht wieder neu eingegeben zu werden, ein klicken auf DEX oder HEX bestätigt die Eingabe. Nun auf OK klicken, um den neuen Treiber auf Disk zu speichern. Ab sofort ist ein Textausdruck mit den drei Treibern und ihrer Besonderheiten unter GEOWrite 2.1 möglich.

Zum Schluß noch die Dip-Schalter-Stellung meines Druckers:

   1.  Reihe
   1   2   3   4   5   6   7   8
   OFF ON  OFF ON  ON  ON  ON  OFF

   2. Reihe
   1   2   3   4
   ON  ON  OFF ON

Für Auskünfte bei Druckeranpassungen mit Interface (LC-10) stehe ich gerne zur Verfügung!

 

Dieter Marten

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 09

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Hardware - Reparaturservice | Regionalgruppen | Druckerhilfen | Arbeiten mit GEOS | GEOS - Echtzeituhr | Ersatz der 1764 | 1 MegaByte RAM und Festplatte für GEOS | Anschluß C128 an TV | Drucken mit Interface | MegaAssembler - Kurzbericht | MegaFonts #2, Schon gewußt? | Der Schlüssel zum Layout: Das Seitenraster | Kurs: GeoProgrammer (Teil 8) | Anschluß des C128/C128 D | Disk-Label 3,5 " | Allgemeines | Drucker-Info


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/923


Letzte Änderung am 01.11.2019