Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
18.10.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

TopDesk 128 V3.12

Autor: Werner Weicht

In der Ausgabe 43 der GUP hatte ich ausführlich über den neuen TopDesk V3.0 für Geos 128 berichtet. Seit dieser Zeit ist die Entwicklung nicht stehengeblieben. So erschienen kurz darauf die Versionen 3.05 und 3.06. Auch die Version 3.1 mit wesentlichen Erweiterungen (RAM-Desktop) ließ nicht lange auf sich warten. Aktuell ist jetzt TopDesk 128 V3.12.

Voraussetzung für die Nutzung von TopDesk V3.1x ist nach wie vor ein C128 mit 64 kB VDC-RAM.

Nach Auskunft des Programmierers wird es keine TopDesk-Version für 16 kB VDC-RAM geben.
Meine Konfiguration: C128D (Blech), Lfw A: 1581, Lfw B: RAM 1581 (1 MB-REU), Lfw C: 1571, Lfw D: 64NET. Neben TopDesk sind Screener, ReBoot-System und Mega-Box+ aktiv. Weiterhin verwende ich ständig geoKeys (PC-Tastatur unter Geos). Da sich der allgemeine Aufbau des TopDesk seit V3.0 nur wenig geändert hat, fasse ich mich hier relativ kurz und gehe nur auf wesentliche Änderungen ein.

Bevor ich auf den neuen TopDesk zu sprechen komme, einige wichtige Hinweise vom Programmierer:

  1. Keine 1571 als Lfw. 11 bei Nutzung eines RAM-Link.
  2. Beim gleichzeitigen Betrieb von RAM-Link und CMD HD muß das "Config RL" benutzt werden. Nicht "Configure HD"!
  3. Beim Erstellen einer neuen Boot-Disk mittels GeoMakeBoot muß das Programm "Screener128" deaktiviert werden, ebenso die Funktion RAM-TopDesk.

Soweit einige Hinweise von W. Grimm. Wird dies nicht beachtet, kann es zu Fehlern und Abstürzen kommen. Um es noch einmal deutlich zu machen, die angesprochenen Dinge (Punkt 1 und 2) stellen kein TopDesk-Problem dar. Vielmehr liegen diese Einschränkungen in der unsauberen Programmierung einiger CMD Gerätetreiber begründet. Zur Erklärung: CMD benutzt für die Erkennung und Benutzung von Partitionen ein Byte im Geos-Kernal, daß normalerweise für das 4. Laufwerk reserviert ist. Dadurch werden diese Probleme verursacht.

Der neue TopDesk für Geos 128.
Die wichtigste Erweiterung ist wohl, daß wieder ein RAM-TopDesk eingerichtet werden kann. Dabei wird nicht mehr der DMA-Bereich sondern eine komplette Speicher-Bank in der REU benutzt. Welche, kann bei der Installation angegeben werden. Dies hat den Vorteil, daß Konflikte mit anderen Programmen, die RAM-Bänke benötigen (z. B. RamProzess, siehe weiter unten), vermieden werden können. Außerdem belegt RAM-TopDesk jetzt keinen Platz mehr auf dem RAM-Laufwerk. TopDesk wird komplett in die REU kopiert und auch von dort aufgerufen.
Es soll aber nicht verschwiegen werden, daß diese Vorgehensweise auch Probleme verursachen kann. Das betrifft besonders den Start von anderen Desktop-Ersatz-Programmen. So läßt sich CLI bei aktivem RAM-TopDesk nicht mehr starten. Manager wird zwar gestartet, aber nach dem Aufruf eines Programms kommt man immer zum TopDesk zurück. Diesen Umstand sehe ich aber nicht als Fehler an. Er liegt einfach daran, daß der RAM-TopDesk jetzt intern aufgerufen wird und nicht mehr über seinen Dateinamen von einem Laufwerk aus gestartet wird. Bei deaktiviertem RAM-TopDesk tritt diese Erscheinung nicht auf.

Verbessert wurde der Wechsel von Partitionen auf CMD-Geräten und bei Benutzung von 64NET. Diese Funktion wird über das Menü "Diskette" oder über ein Klick in die untere Fenster-Begrenzung aufgerufen. Darauf erscheint eine Datei-Auswahlbox, in der die gewünschte Partition durch Anklicken ihres Namens geöffnet werden kann. Die Programme "CMD Move" und "64NET Move" werden also nicht mehr unbedingt benötigt.

Ich erwähnte bereits, daß ich unter Geos 128 ständig mit einer PC-Tastatur (geoKeys) arbeite. Den Komfort möchte ich auch nicht mehr missen. Der TopDesk-Patch aus dem Lieferumfang von geoKeys funktioniert auch tadellos mit dem neuen TopDesk. Da aber 64NET und die PC-Tastatur bei mir gleichzeitig am Userport angeschlossen sind, stürzt die PC-Tastatur häufiger ab. Das hat aber weniger mit TopDesk zu tun. Obwohl 64NET und geoKeys unterschiedliche Leitungen am Userport benutzen, scheinen sie sich doch gegenseitig zu beeinflussen. Das Entfernen des Patches hat etwas Besserung gebracht, es kommt aber nach wie vor, wenn auch erheblich seltener, zu Abstürzen der PC-Tastatur.

Zum Partitionswechsel sagt die Anleitung von TopDesk, daß dies nicht mit FileBrowser funktioniert. Solange RAM-TopDesk deaktiviert ist, hatte ich auch mit FileBrowser keinerlei Probleme beim Partitionswechsel mit 64NET. Überhaupt müssen RAMProzess-Anwender ein paar Punkte beachten, wenn RAM-TopDesk aktiviert werden soll. Da der RAM-TopDesk jetzt komplett in eine Bank der REU abgelegt wird, kann es Konflikten (Absturz) kommen.
Hier ist man abhängig von der vorhandenen Hardware, sprich Konfiguration und Größe der REU. In der TopDesk-Anleitung sind einige Konfigurationsbeispiele mit REU-Auslastung angegeben. Bei meiner Konfiguration 1MB REU und RAM 1581 bleiben zwei RAM-Bänke der REU frei. Eine Bank braucht RAM-TopDesk, so daß nur eine Bank für RamProzess übrig bleibt. Das ist aber für RamProzess zu wenig, so daß ich bei mir auf die Einrichtung von Ram-TopDesk verzichte. So habe ich die Möglichkeit, RamProzess und seine Anwendungen (z. B. FileBrowser) zu benutzen und es treten keinerlei Probleme auf.
Bei anderen Konfigurationen bzw. wenn eine größere REU benutzt wird, läßt sich auch mit RAM-TopDesk und RamProzess gleichzeitig ohne Probleme arbeiten. Ich habe es probiert, indem ich statt der RAM 1581 eine RAM 1571 eingerichtet habe. Dadurch bleiben für RAM-TopDesk und RamProzess mehrere Bänke der REU frei. RAM-TopDesk wird in der letzten Bank eingerichtet. Nun braucht man nur noch diese Bank für RamProzess sperren und beide arbeiten ohne Konflikte zusammen. Wie das Sperren von RAM-Bänken in RamProzess funktioniert, ist ausführlich in der Anleitung zu RamProzess beschrieben. Die aktuelle Version von RamProzess ist übrigens V2.0.32. Sie ist inklusive Anleitung in der GeoThek (Disk 1.21 und 6.4) zu finden.

Erwähnt werden soll auch der Punkt "autom. Tauschen". Diese Einstellung ist nur noch für Dokumente wirksam. Alle anderen Programm-Arten (Applikationen, Auto-Exec's, Hilfsmittel) können problemlos von jedem anderen Laufwerk gestartet werden, ohne daß die Laufwerke getauscht werden. Ja, es ist möglich, die Applikationen auch von C oder D zu starten. Allerdings müssen dann die Dokumente auf Lfw. A oder B sein. Ausnahme ist hier lediglich GeoPaint 128, wo es besonders bei 3 Laufwerks-Systemen zum Absturz kommt. Dieser Umstand war mit ein Beweggrund, warum "4 Laufwerke für Geos" von der Regio Sachsen-Anhalt entstanden ist. Mehr darüber kann im entsprechenden Artikel nachgelesen werden.

Die Meldung "Bitte Diskette mit TopDesk einlegen?" gehört der Vergangenheit an, solange TopDesk auf einem der angeschlossenen Laufwerke (A bis D) vorhanden ist. Die Beschränkung, daß nur auf Lfw A und B gesucht wird, gibt es auch bei deaktiviertem RAM-TopDesk nicht mehr.

Durch die Möglichkeit, farbige Icons darzustellen oder alle geöffneten Fenster in unterschiedlichen Farben darstellen zu lassen, wird der TopDesk-Bildschirm erheblich übersichtlicher. Dazu tragen auch die Icons der angeschlossenen Laufwerke bei, an denen man auf einem Blick erkennt, um was für einen Laufwerkstyp es sich handelt.
Allen, die besonders großen Wert auf hohe Geschwindigkeit legen, empfehle ich, die Farben einmal ganz abzuschalten. Das ergibt noch einmal einen erheblichen Geschwindigkeitsvorteil. Ich persönlich bevorzuge allerdings die farbige Darstellung.

Neu gestaltet wurde das Verlassen von Geos. Diesen Punkt gibt es nur noch einmal im Menü. Erst nach einer Sicherheitsabfrage wird Geos verlassen und man hat die Wahl, den Computer auszuschalten oder in den BASIC-Modus des C128 zu gelangen.

In der zur Zeit aktuellen Version 3.12 wurden noch ein paar kleine Fehler beseitigt. Dies betrifft vor allem den Aufruf von 40-Zeichen-Hilfsmitteln, die fehlerhafte Farb-Darstellung einiger Icons und die Nummerierung der Icons im Fenster bei "schmaler Anzeige".

Fazit
Wie schon bei meinem ersten Bericht über TopDesk V3.0 gesagt: Der neue TopDesk hat mich voll überzeugt. Er ist erheblich schneller als die alte Version (V1.x) und wurde in seiner Funktionalität bedeutend verbessert.

Nicht unerwähnt bleiben soll auch die viel bessere Übersichtlichkeit durch die farbige Darstellung. Gravierende Probleme oder gar Abstürze hat es während der Testphase nie gegeben.

Ein kleines Problem gibt es noch in Verbindung mit 64NET. Wenn ich mein 64NET-Laufwerk mit einem anderen Laufwerk gleichen Typs tauschen will, werden nach dem Tausch die Laufwerks-Icons nicht korrekt dargestellt. Ich erhalte entweder zwei 64NET-Icons oder zwei Icons "normaler" Laufwerke. Außerdem vergißt TopDesk dabei mitunter die aktuell eingestellte Partition von 64NET. Das bemerkt man daran, daß bei dem Versuch, das 64NET-Laufwerk zu öffnen, die Fehlermeldung "Bitte legen Sie die Disk ... ein!" erhält. Abhilfe schafft hier: mit 64NET Move die Partition noch einmal einstellen. Danach funktioniert alles wieder.

Wolfgang Grimm ist derzeit dabei, TopDesk V3.0 für Geos 64 fertigzustellen. Die letzte Ankündigung lautete auf "etwa Ende Januar", so daß er bei Erscheinen dieser Zeilen vielleicht sogar schon verfügbar ist.

TopDesk 128 V3ZOOM

Werner Weicht

 

   Produkt Info
     Name:              TopDesk 128 V3
     lauffähig unter:   Geos 128 ab v2.0
     Voraussetzung:     C128 mit VDC-64 und eine RAM Erweiterung
     Preis:             39,- DM (GUC: 35,10 DM)
     Bestelladresse:    GUC Dorsten

 

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 50

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial - Jubiläum! | Vorbereitung zum Jahreshaupttreffen ´97 | Hobbytronic 1997 | Die CD zur GUP 50 | Dachverband der Geos Anwender Gruppen | Vorschlag der Geos-Vereinigung | Regioförderung, Clubbeitrag, Statusinformationen | GUP Abo | Clubraumtermine | Jubiläums-CD zur GUP 50 | News Regio Hannover | CD zur GUP 50 | TextCircle | TopDesk 128 V3.12 | 4 Laufwerke für Geos & Help System | Neues von der GeoThek 64 / 128 | Leserbriefe, Tips & Tricks | Test: MegaBox | Testbericht zum Programm Flipper FD | NewDeal und nichts neues ... | Taipei | HomeBase | SuperPong für GWE | ORC - OmniGo Remote Control | Tips & Tricks | Geos-Schriften-Katalog | Postscript Bugs | Neue Rechtschreibung | PD-Disk Abo | Vorschau


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2560


Letzte Änderung am 01.11.2019