Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
11.11.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

GEOS und BTX

Autor: Jürgen Heinisch

Btx GEOS und BTX haben gemeinsam, daß überwiegend Grafikelemente verwendet werden. Dann hört die Gemeinsamkeit aber auch schon auf, denn BTX (Bildschirmtext) ist ein Angebot der Post zur bequemen Datenfernübertragung.

 GUC - BTX-Seite

BTX bietet die Möglichkeit, an andere Teilnehmer Mitteilungen zu versenden und Informationen von den verschiedensten Firmen anzusehen oder zu bestellen. Das absenden eines Telex ist auch kein Problem. Bei vielen Firmen kann man direkt bestellen, z.B.: OTTO Versand, Markt & Technik. Bei einigen Computeranbietern gibt es auch die Möglichkeit, Software über das Telefon direkt auf Diskette zu laden. Bei M&T gibt es gegen ein geringes Entgelt immer die neuesten Programme aus der 64'er.
Kleine Kosten, bis 9,99 DM, werden direkt verrechnet und mit der Telefonrechnung einbehalten. Ein Programm von ca. 15 KB kostet bei M&T ca. 3,00 DM. Das versenden einer Mitteilung kostet 0,40 DM. An die meisten Anbieter kann man jedoch kostenlos schreiben.
An festen Kosten fällt für BTX die einmalige Anmeldung von 65 DM und monatlich 8 DM Teilnahmegebühr an.

Um an BTX teilnehmen zu können, benötigt man einen Telefonanschluß und ein BTX-Gerät. In unserem Fall kann es sich dabei (fast) nur um das Commodore BTX Modul 2 handeln. Dieses kostet zwischen 279 DM (Vobis) und 399 DM (Konrad). Es wird einfach in den Expansionport eingesteckt und mit der von der Post installierten Box verbunden. Wenn nun noch der Monitor im Modul eingesteckt wird, kann es losgehen. Das Modul hat einen eigenen Videoausgang. Zu empfehlen ist hier ein Umschalter zwischen 64'er Signal und BTX Signal.

Der Zugang zu BTX ist zur Zeit auch kostenlos möglich. Allerdings nur, wenn man neben dem BTX Modul auch über einen BTX tauglichen Akustikkoppler (z.B.: Dataphon S 21-23 D) oder ein Modem verfügt.

 BTX - Computerecke

Alternativ zu dem Commodore Modul kann man auch BTX Term 64/128 oder ähnliche Module verwenden. Diese allerdings nur im Zusammenhang mit einem Koppler oder Modem. Die BTX Module können über eine Expansionsport-Erweiterung zusammen mit der RamExpansion gleichzeitig angeschlossen werden. Ich habe mir dazu einfach einen Doppelstecker, ohne jede Elektronik, nur mit Flachbandkabel, gebastelt. Die Module behindern sich nicht gegenseitig.

Wo liegt nun die Verbindung von GEOS und BTX und deren Nutzen? Am wesentlichsten ist der schnelle und preisgünstige Nachrichtenaustausch. So kostet jede Mitteilung (800 Zeichen) nur 40 Pfennig, egal wo der Empfänger wohnt. Es fallen also einige teure Ferngespräche weg. Dies ist insbesondere für die Mitglieder der Clubleitung interessant. Wenn es Probleme in der Anwendung von GEOS gibt, könnte jedes Mitglied dem entsprechenden 'Sachbearbeiter' per BTX schreiben und garantiert schneller Antwort bekommen.

GUC - BTX-Infoseite Der GEOS USER CLUB könnte selbst Anbieter in BTX werden. Es wäre dann möglich, Frage- und Antwortecken einzurichten, Hinweise und Tips zu GEOS Programmen abzurufen, Programme aus der GeoThek bestellen oder sogar direkt zu laden. Allerdings muß sich dafür schon ein breite Anwendergruppe finden. Denn dieser Spaß kostet ca. 100 DM / Monat. Doch es geht auch etwas günstiger. So habe Ich zusammen mit einem mir per BTX bekannten Anbieter bereits einige Informationen über den GEOS USER CLUB in BTX installieren lassen. Die Unkosten dafür trage Ich persönlich. Gewissermaßen als Spende für den Club.
Sollten sich einige Interessierte und Spendenwillige BTX-GEOS Fans finden, so bin Ich gerne bereit, mit diesen Usern ein eigenes Anbieter-Clubangebot aufzuziehen.
Alle jetzt neugierig gewordene sollten sich mal in BTX die vorhandenen Seiten anschauen. Dazu in den Regionalbereich 17 wechseln mit *717# und dort die Nummer zum Info wählen *922435010#. Der Regionalbereich 17 ist Essen. Alle dort wohnenden können das ganze auch von einem der vielen öffentlichen BTX Terminal einsehen. Diese Terminals stehen in Postämtern und Kaufhäusern. Die Benutzung ist kostenlos.

Die Beispielgrafiken wurden mit BTX Term gewonnen. BTX Term speichert diese als 64'er BitMap ab. Dann wurden diese einfach mit dem BitMapConwerter 2.0 in Foto Scraps gewandelt.
Das Commodore Modul speichert Grafiken im Original BTX Code. Eine Wandlung ist da nicht so leicht möglich. Gleichermaßen gut werden jedoch die Textinhalte der Seiten gespeichert. Diese lassen sich leichter weiterverwenden. Allerdings ist eine Konvertierung zu Verwendung unter GEOS notwendig. Das gelingt mit dem Geos Text Konverter nicht einwandfrei, keine Konvertierungsdatei klappt zufriedenstellend. Das beste Ergebnis liefert Generic 2. Der Fehler ist, daß die Groß- und Kleinbuchstaben vertauscht sind und die deutschen Sonderzeichen unterschlagen werden.

Leider habe Ich bisher immer noch nicht das Format der Konvertierungsdateien verstanden und bin deshalb nicht in der Lage, eine für BTX passende Datei zu schreiben. Kann da jemand helfen?
Icon: Tannenbaum Einen Ausweg aus dem Dilemma habe Ich in dem Textkonverter aus dem Data Becker Buch >Das große Geos Buch< gefunden. Nach einfacher Anpassung, weil Basicprogramm, und Compilierung, liefert dieser Konverter einwandfreie Textdokumente aus BTX Dateien.

In Zukunft werde Ich mich in meinen Programmierübungen darum bemühen, entweder eine Konverter Datei für den GEOS Text Konverter zu erstellen oder ein eigenständiges GEOS Programm dafür zu schreiben. Ein weiteres Ziel ist es, ein GEOS Programm zu schreiben, das aus den BTX Grafikdateien des Commodore Moduls Foto Scraps und GeoPaint Dokumente erzeugt. Für diese Ziele suche Ich jede erdenkliche Hilfe.

So, nach diesen vielen kleinen Informationen hoffe Ich, Euch BTX ein wenig schmackhaft gemacht zu haben. Wer weiß, vielleicht bekomme Ich bald vermehrt BTX Post.

 

Jürgen Heinisch

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 04

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | PERSONALIEN : | Leserbriefe: | Die neue Dimension : | Druckerhilfe, Wiesmann Interface + LX-800 | Kurs: GeoProgrammer (Teil 3) | Anfrage der Redaktion | 256 Füllmuster in GeoPaint | Leserbrief: Erfahrungen mit GEOS | GEOS und BTX | Vergrößern mit GeoPaint | Der richtige Diskettenversand | GEOS Public Domain Software


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/835


Letzte Änderung am 01.11.2019