Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
19.09.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Disk Reparatur

Autor: Hans-Jürgen Ziethmann

Kein Mensch ist perfekt und jeder macht Fehler. Natürlich ist das im Umgang mit GEOS nicht anders. Meistens resultiert aus Fehlern, wie z. B. dem Validieren oder Formatieren ohne ID, ein Totalverlust der GEOS Systemdiskette. Sollte einem Geos Anwender dieses oder ähnliches passiert sein, kann er mir seine defekte GEOS Diskette schicken. Dieses sollte dann so aussehen:

  1. Die Diskette darf keine Raubkopie sein, muß also eine Originaldiskette sein, da ich mich juristisch gesehen, strafbar mache, wenn ich diese annehmen würde.
     
  2. Der Diskette sollte ein Schreiben beiliegen, welches den Fehler genau beschreibt. Denn ein Defekt an einer GEOSDISKETTE muß sich nicht gleich beim Booten bemerkbar machen.
     
  3. Der Diskette sollte auf jedem Fall ein adressierter und ausreichend frankierter Rückumschlag beiliegen, alternativ die Clubpauschale von 5 DM, da mich sonst dieser Service in den finanziellen Ruin treiben wurde.
     
  4. Die GEOS Diskette muß die Versionsnummer 2.0 haben und auf dem C=64 betrieben werden können. GEOS 128 Boot Disketten können nicht behandelt werden.
     
  5. Auf dem Umschlag, in dem die Diskette versandt wird, sollte stehen: "BITTE NICHT KNICKEN", da mein Postbote sonst den Umschlag knickt, um ihn in den Briefkasten zu bekommen. Am besten wäre es, den Umschlag postlagernd zu versenden, um sicher zu gehen, daß ich diesen auch wirklich erhalte.

Sollte ich dann die Diskette bekommen haben, werde ich mir das Begleitschreiben gut durchlesen, und den Fehler, so weit es mir möglich ist, beheben.
Das können alle möglichen Fehler sein. Zum Beispiel eine nicht beabsichtigte Formatierung, natürlich ohne ID, oder ein versehentliches validieren, oder Probleme mit der Seriennummer (beschädigt), oder ein veränderter, zerstörter Diskettensektor oder Track und so weiter.
Kurz gesagt, alles was auf Track 1 bis 35 alles mit der Diskette passieren kann.

Es gibt dabei jedoch ein paar Einschränkungen:

  1. Die Diskette darf natürlich keinen Hardwareschaden aufweisen, z. B. einen Riß oder Beschädigungen der Magnetschicht.
     
  2. Von der Reparatur ausgenommen ist der Track 21, denn dort ist der Kopierschutz installiert. Ich könnte so einen Schaden zwar reparieren, doch müßte ich dafür eine neue GEOS Systemdiskette anfertigen, bei der der genannte Kopierschutz fehlt, also eine Raubkopie.
    Doch damit mache ich mich juristisch gesehen strafbar, da ich zu solch einer Handlung nicht autorisiert bin.

Sobald ich mit der Reparatur fertig bin und auch Zeit habe, werde ich die Diskette und ein Begleitschreiben mit der Fehleranalyse - so bald als möglich - zurück senden.

Übrigens wird eines meiner Programme in einer der nächsten 64'er Ausgaben veröffentlicht, das auch für GEOS Anwender interessant sein könnte, denn das Programm mit Namen "Installationskiller" hebt die Installation des GEOS Systems auf.

Hans-Jürgen Ziethmann
(siehe Autoreninfo)

 

Hans-Jürgen Ziethmann

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 19

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Das Clubtreffen | Meinungen | Regionales | Dies & Das | Regio Betreuer | Büro-Kurs (Teil 2) | GEOS - Tastaturbelegung, Tastenkürzel mit Commodore Taste | Kurs: Programmieren (Teil 5) | Neu: Der GeoHexer | Font Collection 2 | Festplatte | US Einkaufshilfe | Der Wettbewerb - Erfahrungen eines 64'er Lesers | Disk Reparatur | Deutsche Anleitung | GeoThek Uebersicht, GEOS Professional | Die neue GeoThek | Das aktuelle Kurz-Info | Berührungsängste ? | GEOHEXER | PC/GEOS TEIL zur GEOS - USER - POST 19


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1237


letzte Änderung am 01.01.1970