Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
05.12.2020 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Editorial

Autor: Jürgen Heinisch

Reaktionen

Jürgen Heinisch In der letzten GUP habe ich in der Darstellung meiner persönlichen Erfahrungen und Auswertungen über und mit OS/2 Warp die Empfehlung "Back to the Roots" gegeben. Also für den reinen GEOS Anwender die Empfehlung von MS DOS 6.x und seiner gleichwertigen Konkurenzprodukte und nicht für Betriebssystem mit grafischer Oberfläche wie OS/2 Warp und Windows 95, die das DOS, welches von GEOS ausschließlich benötigt wird, erst simmulieren muß.

Erwartungsgemäß gab es von den OS/2 Warp Anwendern, die auch GEOS einsetzen, Kritik. Dennoch bleibt meine persönliche Meinung ungeändert bestehen. Aus dem Kreis der OS/2-GEOS Anwender kam bis dato kein für die GUP geeigneter Artikel, der die Vorzüge darstellen könnte, leider.
Um so heftiger aber waren die Diskussionen in der GeoBox und BTX rund um dieses Thema. Hier zeigt sich wieder einmal deutlich, daß Anwender ohne Schnittstelle, sprich Modem/ISDN, zu GeoBox und BTX, viele aktuelle Information verloren geht. In diesen Medien entstehen Informationsmengen die in einem gedruckten Werk nicht darstellbar sind.

Parallel zu obiger Empfehlung paßt die aktuelle Entwicklung im Bereich der 8 Bit Computer C=64/128. Passend vor der Hobbytronic & Computershow 1995 in Dortmund macht der EDV Riese ESCOM von sich reden. ESCOM hat das in Konkurs gegangene Unternehmen COMMODORE aufgekauft. Die Gründe für diesen Erwerb sind für uns sehr interessant. Das es um die AMIGA Reihe mit ihren eigenen sehr guten grafischen Betriebssystem ging war eigentlich klar, aber das auch der C=64 wieder produziert werden soll ist eine Sensation. Auch wenn der angepeilte Zielmarkt Osteuropa sein soll, ist für unseren Bereich mit Nachschub an Hardware zu rechnen. Hoffentlich denkt ESCOM dabei nicht nur an C=64 und 1541, sondern auch an die strategisch wichtigen Erweiterungen wie REU, Maus, Monitor, 1571 und 1581 Laufwerke. Also auch hier ein Weg Back to the Roots, mit der starken Hoffnung auf eine Weiterentwicklung des C=64 mit voller Kompatibilität.
Das die C=64 Szene voll im Trend liegt, zeigte u.a. die Hobbytronic & Computershow in Dortmund. Im Gegensatz zu den Vorjahren fanden sich C=64 Produkte und Informationen nicht nur beim Geos User Club sondern auch bei anderen Anbietern.

 

Euer Jürgen

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 40

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Jahreshaupttreffen '95 | Entwicklungen für 64'er und PC ... | ESCOM kauft Commodore Rechte | GWE Schulversion | Editorial | UMZUG - Versand - GEOS Laden - GEOS Clubraum | Hobbytronic & Computershow 1995 in Dortmund | 36. Regio-Treffen in Hannover ! | Regionalgruppe Baden - Regiotreffen der unheimlichen Art | Druckertreiber für HP Deskjet! | GeoKeys erweitert zu DOS-Keys | Test Manager-System v2.7 | Test: geoShell v2.2 GE | Test: The Best of ... GeoCom | Neues von CLI v3.0 | GeoCom-Workshop #8 - Diskettenoperationen | Neues von der GeoThek Teil #8 | Universum | CD-ROM Commander 128 | RAM-Link - Die Schwierigkeiten der Installation | PD Disk für GWE2 / Update des serial.geo Treibers | Programmierertreffen | Deutsches v2.01 Update ... ? | GEOS CD #1 | FAX 9000 | Neue Applikationen | IZL Kurs Teil #2 | Nicht professionell genug? / GeoCalc rechnet besser | Geoworks & PTS-Dos v6.42extended | Geos & Win 95 | PC/Geos, Win95 & OS/2 beim GUC | 5000. GUC Mitglied! | PC/Geos GeoThek - Fragen & Antworten | Beiträge für die GUP | Diverse Tips & Tricks - Bug oder Features?


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2162


Letzte Änderung am 01.11.2019