Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
05.12.2020 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Test: The Best of ... GeoCom

Autor: Werner Weicht

Von der Geos User Software Sachsen (GUSS) wird ein neues Programmpaket vertrieben: "The Best of... GeoCom". Das Paket enthält 5 ausgewählte Anwendungen, die von Olaf Dzwiza mit dem Programmierwerkzeug GeoCom (ebenfalls von der GUSS) erstellt wurden. Die vorliegende Diskette enthält folgende Programme: Escape (Geos-Adventure), BTX Convert 2.1, AutoView (Präsentationssystem - Demo), Holz (das bekannte Streichholzspiel) und CleanDrive.
Geliefert wird eine zweiseitig bespielte Diskette und ein 20-seitiges gedrucktes Handbuch, indem alle enthaltenen Programme ausführlich beschrieben sind.


Escape
Inzwischen dürfte dieses Adventure, übrigens das erste unter Geos erstellte, bereits bekannt sein. Der Agent T. O'Llkühn wurde in die Terrororganisation RORRET eingeschleust und sollte den Steuercomputer eines von den Terroristen entwickelten Waffensystems zerstören. T. O'Llkühn wurde bei der Ausführung dieses Auftrags von den Terroristen entdeckt und in eine Zelle gesperrt. Die Aufgabe des Spielers ist es nun, aus der Zelle zu fliehen und das Waffensystem doch noch zu zerstören. Soviel zur Handlung des Adventures.
Zum eigentlichen Spiel gehören vier Dateien, die günstiger Weise auf eine RAM kopiert werden sollten. Escape kann zwar auch von Diskette gespielt werden, doch dürfte das Nachladen von Disk den Spielverlauf erheblich verlangsamen.
Das Spiel wird komplett mit der Maus gesteuert. Eine Ausnahme gibt es nur dann, wenn irgendwelche Codes oder ähnliches über die Tastatur eingegeben werden müssen. Zur Eingabe einer Aktion muß zunächst auf einen Befehl aus der Befehlsliste geklickt werden (NIMM, TRAGE, ÖFFNE, usw.). Anschließend wird aus einer der zwei weiteren Listen (Gegenstände im jeweiligen Raum und Gegenstände, die man bei sich trägt) ein Gegenstand ausgewählt und das Programm versucht, die Aktion auszuführen. Dabei werden bei einigen Aktionen bis zu zwei Objekte erwartet. Beispiele: NIMM Schlüssel, ÖFFNE Tür mit Schlüssel,...

ZOOMEscape Um sich durch die Räume zu bewegen, gibt es vier Richtungen (N, O, S, W), die ebenfalls angeklickt werden müssen. Zur besseren Orientierung sind die jeweils möglichen Richtungen weiß unterlegt. In den zwei linken Fenstern werden Beschreibungen der einzelnen Räume gezeigt bzw. die gerade ausgeführte Aktion quittiert. Die Texte sollten nicht so tierisch ernst genommen werden. Der Autor hat eine Menge Humor mit eingebaut.

Sollte man einmal nicht weiterkommen, besteht die Möglichkeit, den Spielstand abzuspeichern und später wieder zu laden. Während des Spielverlaufs werden Punkte vergeben. Die erreichten Punkte kann man sich während des Spiels durch die Tastenkombination C=S anzeigen lassen. Die maximal mögliche Punktzahl ist 961. Erreicht man eine bestimmte Punktzahl, kann man sich in einer Bestenliste eintragen, die ebenfalls abgespeichert werden kann.

Hat man an einer bestimmten Stelle während des Spiels Probleme weiterzukommen, hilft bestimmt ein Blick in die, in der Anleitung enthalten, Lösungshilfe. Hier werden mehr oder weniger konkrete Hinweise für einige Aktionen gegeben. Für ganz faule wird auch die Komplettlösung mitgeliefert. Um den Spielspaß zu erhalten, sollte diese zunächst aber nicht beachtet werden. Übrigens enthält die Komplettlösung einen kleinen Fehler im 5. Abschnitt. Ich habe mich entschlossen, diesen hier nicht bekanntzugeben. Mit ein wenig Überlegung kommt man drauf, wenn es an dieser Stelle nicht weitergeht.

Nun bin ich nicht der große Spiele-Freak, um mir über Escape ein objektives Urteil zu erlauben, ich halte es aber für eine gute Idee, solche Spiele unter Geos zu erstellen. Wird doch so die Bandbreite der unter Geos bestehenden Möglichkeiten erweitert. Fehler im Programm konnte ich keine feststellen.


BTX Convert 2.1
Hier handelt es sich um die Weiterentwicklung des seit dem GUC-JHT 1994 bekannten Programms. BTX Convert 2.1 dient zum Konvertieren der mit dem Drews-BTX-Decoder im Textformat abgespeicherten BTX-Seiten (F6) nach GeoWrite. Dabei können mehrere Seiten zu einer GeoWrite-Datei zusammengefaßt werden. Das Programm erlaubt das Speichern und Lesen auf vier Laufwerken. Es kann gewählt werden, ob die Zieldatei im GeoWrite-Format 2.0 oder 2.1 erstellt wird. Außerdem ist die Wahl des Zeichensatzes (BSW, BSW 120 und Commodore_GE) möglich. Desweiteren können die Zeilen 1 und/oder 24 der BTX-Seite, die nur Statusmeldungen u. ä. enthalten, unterdrückt werden. Nach der Konvertierung kann aus dem Programm heraus GeoWrite gestartet werden. Arbeitet man mit Geos 128, wird der Bildschirm automatisch auf 80-Zeichendarstellung umgeschaltet.

Gegenüber der Version 2.0 hat sich im wesentlichen nur die Menübehandlung geändert. Die Menüs können jetzt nur noch nach oben verlassen werden. Das ist besonders bei den Einstellungen von Font und Zeichensatz hilfreich. Bisher mußte hier jedesmal das gesamte Menü neu aufgebaut werden.

Ich benutze BTX Convert sehr oft, da ich z. B. auch GeoThek-Bestellungen via BTX bearbeite. Nach dem Start stelle ich als Font Commodore_GE und als Format GeoWrite V2.0 ein. Das gibt mir die Möglichkeit, die Bestellungen sofort nach der Konvertierung auszudrucken. Irgendwelche Font- oder Randänderungen mit GeoWrite sind nicht mehr nötig.

Ein kleiner Fehler oder besser gesagt ein kleines Problem gibt es in BTX Convert 2.1 noch. Das betrifft die Suche nach GeoWrite beim Verlassen des Programms. BTX Convert beginnt die Suche immer auf Laufwerk A. Arbeitet man aber z. B. auf Laufwerk B und hat in Laufwerk A keine Diskette eingelegt, wird mit einer Fehlermeldung abgebrochen. Das war auch schon in Version 2.0 der Fall. Da ich in der Regel in Laufwerk A immer die Disk mit den gespeicherten BTX-Seiten eingelegt habe und auf Laufwerk B (RAM) arbeite, ist mir das nur durch einen Zufall aufgefallen. Der Autor Olaf Dzwiza ist informiert und wird dieses kleine Manko sicher demnächst beheben. Ansonsten bin ich mit diesem Programm sehr zufrieden. Es stellt eine große Hilfe dar.


Auto View
Die Vollversion dieses Programms habe ich in der GUP 39 (Ausgabe April) ausführlich getestet, so daß ich mich hier kurz fassen kann. Mit AutoView können Programmdemos, Präsentationen, selbstlaufende Diashows usw. erstellt werden. Im vorliegenden Paket ist eine funktionstüchtige Demo-Version des Präsentationssystems unter Geos mit einem Beispiel enthalten. Lediglich die Funktionen SAVE und RunTime-Modul erzeugen wurden entfernt. Man kann also alle Funktionen ausprobieren, nur die Erzeugung des RunTime-Moduls ist nicht möglich. Die Vollversion kann beim GUC oder beim Autor bezogen werden. Kostenpunkt 20 DM + Porto.


Holz
ZOOMHolz Damit liegt eine Geos-Umsetzung des altbekannten Streichholz-Spiels vor. Der Hauptgrund, dieses Spiel in die Sammlung aufzunehmen, liegt nicht im Spiel selbst. Vielmehr soll am Beispiel des einfachen Spiels die Art und Weise der Programmierung unter GeoCom verdeutlicht werden. Warum soll auch bei einem Paket mit dem Namen The Best of... GeoCom nicht auf die Programmierung mit diesem Programmiertool eingegangen werden? Aus diesem Grund wird der Quelltext als GeoWrite-Datei mitgeliefert. In der Anleitung wurde dieser Quelltext sogar kommentiert abgedruckt.

Das Programm und der Quelltext wurden zur freien Verwendung freigegeben, so daß Programmierer Raum für eigene Ergänzungen oder Verbesserungen haben. Anwender, die mit dem Programmieren nichts am Hut haben, erhalten ein kleines aber nettes Spiel.


Clean Drive
ZOOMClean Drive Das letzte Programm in der Sammlung beschreibt sich schon durch seinen Namen selbst. Für alle, die mit dem Namen nichts anfangen können: Clean Drive dient zum Reinigen der Schreib-/Leseköpfe von Diskettenlaufwerken. Das Programm arbeitet vollständig selbsterklärend.


Fazit
Dieses Programmpaket zeigt, daß mit dem Programmierwerkzeug GeoCom hervorragende Programme erstellt werden können. Alle Programme arbeiten, wie vom Autor Olaf Dzwiza gewohnt, zuverlässig. Das die Programme alle nur im 40-Zeichenmodus laufen, stört mich als Nutzer von Geos 128 nicht weiter. Dazu muß man wissen, daß Olaf nur auf C64 arbeitet. Er hat den Grundsatz, nur Programme zu schreiben, die er selbst testen und ausprobieren kann. Das ist auch gut so.

Die im Paket enthaltenen Programme gibt es teilweise auch einzeln. Durch die Zusammenlegung als Paket können diese gegenüber einem Einzelkauf deutlich billiger angeboten werden. So kostet die Vollversion von Escape 20 DM, die Lösungshilfe dazu 5 DM. BTX Convert 2.1 wird einzeln für 10 DM angeboten. Allein schon aus diesem Grund kann die Sammlung The Best of... GeoCom für einen Preis von 25 DM nur empfohlen werden, denn neben den zwei genannten Programmen werden ja noch 3 weitere geliefert.

 

Werner Weicht

 

   Programm Info

     Name:              Best of ... GeoCom
     lauffähig unter:   Geos 64 & 128 ab v2.0
     Voraussetzung:     -
     Preis:             25,- DM (GUC 22.5 DM)
     Bestelladresse:    GUC Dorsten

 


 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 40

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Jahreshaupttreffen '95 | Entwicklungen für 64'er und PC ... | ESCOM kauft Commodore Rechte | GWE Schulversion | Editorial | UMZUG - Versand - GEOS Laden - GEOS Clubraum | Hobbytronic & Computershow 1995 in Dortmund | 36. Regio-Treffen in Hannover ! | Regionalgruppe Baden - Regiotreffen der unheimlichen Art | Druckertreiber für HP Deskjet! | GeoKeys erweitert zu DOS-Keys | Test Manager-System v2.7 | Test: geoShell v2.2 GE | Test: The Best of ... GeoCom | Neues von CLI v3.0 | GeoCom-Workshop #8 - Diskettenoperationen | Neues von der GeoThek Teil #8 | Universum | CD-ROM Commander 128 | RAM-Link - Die Schwierigkeiten der Installation | PD Disk für GWE2 / Update des serial.geo Treibers | Programmierertreffen | Deutsches v2.01 Update ... ? | GEOS CD #1 | FAX 9000 | Neue Applikationen | IZL Kurs Teil #2 | Nicht professionell genug? / GeoCalc rechnet besser | Geoworks & PTS-Dos v6.42extended | Geos & Win 95 | PC/Geos, Win95 & OS/2 beim GUC | 5000. GUC Mitglied! | PC/Geos GeoThek - Fragen & Antworten | Beiträge für die GUP | Diverse Tips & Tricks - Bug oder Features?


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2155


Letzte Änderung am 01.11.2019