Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
18.10.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Postscript Export

Autor: Hartmut Lüdtke

Wie Burkhard Oerttel in einer der letzten GUPs schrieb, können EPS-Dateien in Corel Draw importiert werden.

EPS bedeutet "interpretiertes PostScript-Format" und dieses Format wird von vielen Laserdruckern verstanden. Geoworks kann diese Drucker mit den mehreren im Grundpaket vorhandenen Treibern ansprechen, nur haben die wenigsten von uns so einen "Hightech"-Drucker.

Allen Druckertreibern von Geoworks ist es aber zu eigen, daß sie die Druckdaten auch in eine Datei umleiten können. Standardmäßig entsteht dann eine Datei mit dem Namen "UNNAMED.RAW" Diese Endung "RAW" braucht nur noch in EPS umbenannt werden, und schon ist Corel Draw in der Lage, diese Datei wieder zu öffnen.

Ich benutze für meine Versuche Corel Draw Version 5.0. Ich war der Meinung, daß die v4.0 für diese Aktionen nicht in Frage kommt, zweifle aber mittlerweile wieder an dieser Erkenntnis, weil ich sowohl bei der 4.0 als auch mit der 5.0 für mich einen Verständnisfehler eingebaut hatte. Zum überprüfen ist Corel Draw 4.0 aber leider nicht mehr auf der Platte ...

Ich habe im Importfenster immer die erste EPS-Möglichkeit genommen, die im Dateityp-Auswahlfenster angeboten wird, und das war "Corel Trace (*.EPS)". Damit gab es immer die nette Fehlermeldung:

   "Datei ist ungültig oder Format wird nicht unterstützt."

Jetzt unter der Version 5.0 ging ich die Sache dann systematisch an und entdeckte, daß es in der Import-Auswahlbox noch zwei weitere Dateiformate gab, die die Endung EPS haben. Das sind einmal:

     Adobe Illustrator 1,1, 88, 3.0 [*.ai, *.eps]

   und eben

     Postscript (Interpretiert) [*.eps, *.ps]

Nur letzteres Importfilter liest auch die "RAW-Dateien" von Geoworks. Allerdings müssen sie vorher in *.EPS umbenannt werden.
Nachdem man also das GeoDraw-Dokument oder die GeoWrite-Seite mittels eines Postscrip-Druckertreibers (ich verwende übrigens den "Adobe LaserJet II Cartridge (Postscript) an LPT1") in eine Datei mit der Endung EPS (z. B. TEST.EPS) gedruckt hat, kann man dieses Dokument anschließend in Corel Draw 5.0 mit dem Filter Postscript (Interpretiert) importieren. (zu finden unter Datei -> Importieren -> Aufzulistender Dateityp)

Corel Draw fragt vor Beginn des Imports noch danach, ob vorhandener Text als Kurven oder als Text importiert werden soll. Da in den seltensten Fällen wohl der gleiche Font auf beiden Systemen vorhanden sein wird, sollte man hier "Kurven" auswählen.

Der Import dauert bei komplexeren Seiten (ich habe ein paar Titelseiten der Hamburger Regiozeitung GEOS LIVE genommen) übrigens selbst auf meinem P166 doch etliche Sekunden. Auch der Bildschirmaufbau ist trotz Millennium-Grafikkarte nicht gerade schnell zu nennen.

Hat man bei Corel Draw unter Layout die Seiteneinstellungen auf 210 x 297 Millimeter eingestellt, paßt die importierte Datei genau auf die Seite.

Unter dem Menüpunkt "Anordnen" -> "Gruppierung aufheben" läßt sich das Objekt sogar in seine Einzelteile zerlegen, so daß kleine kosmetische Änderungen wie Löschen von Linien, Ändern von Linien- oder Flächenfarben oder gar Hinzufügen von Farbverläufen noch möglich sind.

Der Ausdruck mit den vorzüglichen Windowstreibern geht für Geos-Verhältnisse unheimlich schnell vonstatten. Die Einstellmöglichkeiten alleine nur für meinen alten HP 500 sind enorm, die Ergebnisse traumhaft.
Wie nun ein Ausdruck mit Farbtreibern auf Farbdruckern aussieht kann ich nicht beurteilen, hoffe aber nun von Euch hier bald viel gutes zu lesen ...

 

Hartmut Lüdtke

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 51

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Fehlerteufel | Hobbytronic & Computershow 1997 | Nachtrag: GUC JHT ´96 und Geos Programmiertreffen | Bericht: GeoClub Treffen zum 5jährigem Jubiläum | GEOS Programmiertreffen | CeBIT ´97 | GUC Aktivitäten in den Online Medien | 57. Regionaltreffen am 01.03.1997 in Hannover | Infos aus den Regionalgruppen | Neues von Geos 64 / 128 | geoFax und Faxempfang | Probleme mit BBGRam | Neues von der Geothek 64 / 128 | GUC JHT ´97 sowie MegaOil | Aktuelles von NewDeal | GEOS goes WorldWideWeb | Netzwerke mit Novell Netware Lite im Einsatz unter Geos | Postscript Export | Bugfix für TimeTool | Die Leiden eines GeoCalc Anwenders | Test Floppy 81 | Vorstellung: TextFile | Home Automation | Neue Tools | PD Disk für GWE2


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2590


Letzte Änderung am 01.11.2019