Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
07.03.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Probleme mit BBGRam

Autor: Werner Weicht

Bezugnehmend auf den Leserbrief von Ralf Schmidt in der GUP 50 zum Thema BBGRam möchte ich an dieser Stelle ein paar Erläuterungen geben und versuchen, etwas Licht ins Dunkel zu bringen. Das dort beschriebene Problem mit BBG RBOOT scheint in der Geos-Szene noch vielen unbekannt zu sein.

Zunächst der Hinweis: RBOOT2 wurde eigentlich für die GeoRAM geschrieben, da das RBOOT auf den originalen GeoRam Boot-Disketten identisch ist mit dem RBOOT von den MSPI-Geos-Disketten und in einigen Fällen mit der GeoRAM nicht funktioniert. Es gibt übrigens auch eine entsprechende RBOOT2-Version für Geos 128. Beide Versionen von RBOOT2 sind PD und seit langem in der GeoThek des GUC und zwar auf den Disketten 1.11 und 6.1 zu finden.

RBOOT2 funktioniert auch mit der BBGRam, da es sich bei der BBGRam im Prinzip "nur" um eine um die Daten-Pufferung erweiterte GeoRam handelt.

Das Programm "BBG RBOOT" stammt aus Amerika. Aus Gründen, die mir leider nicht bekannt sind, verändert das Programm ein Byte im Geos-Kernal, daß als Landescode für die Geos-Version dient. Im US-Geos steht hier normalerweise $00, im deutschen Geos steht dort $01. Dieses Nationalitäten-Byte steht übrigens auf Adresse $c010. Nun scheint es, daß die US Geos-Version sich um dieses Byte nicht kümmert, denn BBG RBOOT trägt dort, warum auch immer, $20 ein. Im deutschen Geos hat das aber fatale Folgen, denn einige Programme überprüfen dieses Byte und melden dann, daß kein deutsches Geos benutzt würde. Auch unerklärliche Abstürze können vorkommen.

Zur Lösung des Problems sind auf der in der letzten GUP vorgestellten Diskette "Geos-Tools 3" von der Regio Sachsen-Anhalt 2 kleine Autoexec-Programme enthalten, die dieses Problem beseitigen und den korrekten Landescode ($01) ins Kernal eintragen. Außerdem wurde PPE (M. Renz) ein gepatchtes BBGRBoot zur Verfügung gestellt.

Übrigens ist das Problem in einem anderen Zusammenhang schon 1994 aufgetreten. Damals habe ich die Diskette "BBGRam-Utilities" von PPE getestet und beim Programm "MountBBGRam" das gleiche Problem festgestellt. Ein Patch für MountBBGRam ist seit Oktober 1994 verfügbar und seit diesem Zeitpunkt sollte in Deutschland nur noch die gepatchte Version erhältlich sein. Ob das gepatchte MountBBGRam vorliegt, ist am Infoblock (Datum) erkennbar. Das Original stammt von 1992, die gepatchte Version sollte als Datum 1994 tragen. Das Patch für MountBBGRam ist als Shareware auf der GeoThek-Disk 1.15 zu finden.

Welches RBOOT sollte nun mit welcher RAM-Erweiterung benutzt werden?

Commodore REU 17XX (auch mit BBU): RBOOT bzw. 128 RBOOT von den Geos-Systemdisketten

GeoRAM (auch mit BBU): RBOOT2 bzw. 128 RBOOT2

BBGRAM: RBOOT2 bzw. 128 RBOOT2 oder das entsprechende BBG RBOOT mit dem oben beschriebenen Autoexec-File

Ich hoffe, mit diesem Beitrag etwas Klarheit in die RBOOT-Problematik gebracht zu haben.

 

Werner Weicht

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 51

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Fehlerteufel | Hobbytronic & Computershow 1997 | Nachtrag: GUC JHT ´96 und Geos Programmiertreffen | Bericht: GeoClub Treffen zum 5jährigem Jubiläum | GEOS Programmiertreffen | CeBIT ´97 | GUC Aktivitäten in den Online Medien | 57. Regionaltreffen am 01.03.1997 in Hannover | Infos aus den Regionalgruppen | Neues von Geos 64 / 128 | geoFax und Faxempfang | Probleme mit BBGRam | Neues von der Geothek 64 / 128 | GUC JHT ´97 sowie MegaOil | Aktuelles von NewDeal | GEOS goes WorldWideWeb | Netzwerke mit Novell Netware Lite im Einsatz unter Geos | Postscript Export | Bugfix für TimeTool | Die Leiden eines GeoCalc Anwenders | Test Floppy 81 | Vorstellung: TextFile | Home Automation | Neue Tools | PD Disk für GWE2


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2569


Letzte Änderung am 01.11.2019