Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
25.01.2021 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Aktuelles von NewDeal

Autor: Thomas Haberland

Am 17.03. geschah das lang erwartete: NewDeal betrat offiziell in Form einer Pressemeldung das Licht der Öffentlichkeit. In der Pressemeldung wurde mitgeteilt, daß NewDeal die Software GW Ensemble von Geoworks vertreibt, weiterentwickelt und betreut. Gleichzeitig wurde die neue Web Site von NewDeal eröffnet.

(http://www.newdealinc.com)

Folgend die komplette originale Pressemeldung von NewDeal:


NEW DEAL KÜNDIGT WELTWEITE DESKTOP-LIZENZ FüR GEOS.- GRAPHISCHE BENUTZEROBERFLÄCHE UND ANWENDUNGEN AN; STELLT OFFICE SUITE FÜR ÄLTERE COMPUTER VOR.

Cambridge, MA, USA (17. März 1997). New Deal, Inc., ein auf die Bedürfnisse vorhandener PC-Anlagen und von Einstiegsanwendern ausgelegter Softwareverlag, hat heute seine Vereinbarung für die weltweiten Vermarktungsrechte für die preisgekrönte GEOS-Benutzeroberfläche und seine Anwendungen von Geoworks vorgestellt.
Die Lizenz verleiht New Deal, gegründet vom ehemaligen Geoworks-Vizepräsidenten für Corporate Development Clive Smith, Zugriff auf die GEOS-Technologie und Entwicklungs-Tools von Geoworks, und gewährt New Deal das Recht, neue Versionen von Geoworks Desktop-Anwendungen unter eigener Marke zu vertreiben.
"Allein in Nordamerika können 40 Millionen Computer keine Version der heutigen aufgeblähten Software einsetzen," erklärte Smith, Vorstandsvorsitzender von New Deal. "Weltweit ist der Bedarf an Anwendungen mit graphischer Oberfläche und Internetzugang auf älteren PCs und Einsteiger PCs, insbesondere in Schulen, gemeinnützigen Organisationen und Büros im Hause enorm. Diese Vereinbarung ermöglicht es uns, alte Computer neu zu machen, indem wir fortschrittliche Technolgie und Produkte einsetzen, die bereits als die besten ihrer Art anerkannt sind. Geoworks konnte stets darauf bauen, daß die GEOS-Technologie für den PC-Massenmarkt ideal geeignet ist," erklärte Gordon Mayer, der Vorstandsvorsitzende von Geoworks.
New Deal kündigte ebenfalls die Ernennung von Brian Dougherty, dem Gründer und Aufsichtsratsvorsitzen von Geoworks, zum Vizepräsidenten des Aufsichtsrats von New Deal an. "New Deal verfügt über die beste technische Lösung für den Markt und befindet sich in einer ausgezeichneten Ausgangsposition, um die graphische Oberfläche bei den zigmillionen Anwendern zum Einsatz zu bringen, die bei den laufend eskalierenden Ansprüchen neuester Desktopprogramme ins Hintertreffen geraten," erläutert Dougherty.
Die erste Gruppe der von New Deal eingeführten Produkte besteht in der graphischen DOS-Produktivitäts-Suite New Deal Office 97 und den in sie eingebundenen Anwendungen. New Deal Office 97-Anwendungen umfassen "WYSIWIG"-Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Datenbank, DTP und Graphik, Dateiverwaltung und Datenfernübertragung einschließlich America Online.
"Einen funktionsfähigen PC, gleich wie alt, sollte man nicht vergeuden, weil jeder Computer für jemanden den Schlüssel zur Computerwelt und zur Teilnahme an der Informationsgesellschaft darstellen kann," sagte Smith. Im Gegensatz zu anderen graphischen Benutzeroberflächen läuft New Deal Office 97 einwandfrei schon auf PCs mit einem 286-Prozessor, 640 KB Arbeitsspeicher und 8 MB Festplattenplatz.
Vorversionen erwarben vielfache Auszeichnungen der Computerindustrie, so das Byte Magazine Best of Comdex Award, den PC/Computing MVP-Preis, die InfoWorld Product of the Year-Auszeichungen sowie vier Excellence in Software-Preise der Software Publishers' Association: Critics' Choice for Best Consumer Program, Best Personal Productivity/Creativity Program, Best New Use of a Computer und Best Consumer Program.
New Deal Office 97 wird sowohl im Einzelhandel als auch im Direktvertrieb erhältlich sein und in den OEM- und VAR-Märkten für den Schul- und gemeinnützigen Bereich vertrieben. Französische, spanische, holländische und deutsche Versionen sollen im zweiten Quartal 1997 vorgestellt werden.

Über New Deal
New Deal, Inc. wurde mit dem Ziel gegründet, weltweit dem Stand der Technik entsprechende, graphische Produktivitäts- und Internetlösungen für die gewaltige Zahl älterer und Einstiegscomputer anzubieten. Diese Computer sind vollfunktionsfähig, jedoch von neuester, in Großkonzernen verwandter Software wegen ihrer exzessiven Arbeitsspeicher-, Prozessor- und Massenspeicheranforderungen im Stich gelassen. New Deal konzentriert sich zunächst auf die Bildungs-, Religions-, gemeinnützigen und Home Office-Märkte in Nordamerika und Westeuropa, wo nach seiner Auffassung das Potential für das Recycling von PCs mit Hilfe leistungsfähiger Software am ausgeprägtesten ist.
New Deal und New Deal Office 97 sind Warenzeichen von New Deal, Inc. Alle anderen in dieser Pressemitteilung genannten Produkte und Warenzeichen sind Warenzeichen ihrer jeweiligen Eigentümer.


Damit ist es nun also offiziell, NewDeal lebt wirklich und arbeitet an der Weiterentwicklung der PC/Geos Software für den Desktop PC.
Mit dem öffentlichen Start wurde die Nachfolgeversion von GW Ensemble erneut umbenannt. Aus NewDeal Office 2.5 (als Versionsnummer) wurde jetzt, wohl dem allgemeinen Trend folgend, "NewDeal Office 97". Über Sinn oder Unsinn dieser Namensänderung kann man geteilter Meinung sein; ich persönlich finde den dadurch geschaffenen Vergleich mit den großen Office Paketen unpassend, trotz aller Vorzüge des PC/Geos Systems schon fast eine Art "Mogelpackung", da der Funktionsumfang eines "echten" Office Pakets doch um einiges größer ist, und wer kennt nicht die großen Office Pakete aus den zahlreichen Artikeln in allen Medien und vergleicht deren Umfang unweigerlich mit dem von NewDeal Office ? Es fällt schwer, Interessenten dann viele Fragen "kann ich damit auch dies & das tun ?" mit nein zu beantworten.
Ansonsten ist von NewDeal eigentlich kaum etwas zu berichten. Jedenfalls nichts aufregendes ? Wie bisher auch ist festzustellen, daß man die Versprechungen immer noch nicht eingehalten hat. Außer dem offiziellen Start tut sich nichts. Keinerlei weiteren Infos, keine Angaben zu nationalen Distributoren, keine Infos zum Geos 3.0, neuen Anwendungen, nichts.
Zwar sind irgendwo versteckt auf ihrer Web Site einige tolle Ankündigungen zu lesen. Aber nach den bisherigen Erfahrungen mit den Ankündigungen von NewDeal sind diese mit Vorsicht zu genießen. D. h. solange keine Fakten offiziell mitgeteilt werden, sind es kaum mehr als Hinweise, daß sich etwas tut.
In verschiedenen Live Chats und Diskussionen mit Verantwortlichen von NewDeal wurde die bisherige Strategie massiv kritisiert. Hinter den Kulissen wurden so manche Gespräche mit NewDeal geführt, ihnen klar die Meinung gesagt.
Derzeitiger Stand der Dinge ist, daß NewDeal "in ca. 90 Tagen" (gerechnet ab Januar '97) Fakten veröffentlichen will. Plus minus vielleicht einiger Tage, als ungefährer Zeitrahmen. Warten wir also auf den Mai ...
Nun, wir warten gespannt auf die Einhaltung dieses letzten Versprechens. Hoffen wir, daß NewDeal nicht schon wieder wortbrüchig wird, das schafft keine Basis für eine Kooperation.
In den Gesprächen kam auch heraus, daß NewDeal selbst arbeitet an:

  • einem Web Browser für ND Office,
  • der Übersetzung von ND Office in andere Sprachen, zuerst französisch, dann deutsch.

Wobei das eigene Entwicklungen sind, keine Übernahme von WebMagick (Marcus Groeber & Breadbox), keine Übernahme des deutschen Patches der Geos Optimismus Crew Schweiz.

Aktueller Stand WebMagick
Über WebMagick wurde ja bereits berichtet. Leider ist das Programm immer noch nicht erhältlich, die Freigabe hat sich entgegen allen Erwartungen verzögert.
Aktueller Stand ist: derzeit wird der zum Surfen benötigte TCP/IP Stack nach Geos portiert. Breadbox hat einen entsprechenden Vertrag mit einer amerikanischen Firma geschlossen, deren DOS TCP/IP Stack nach Geos zu portieren. Daran wird zur Zeit gearbeitet. Und da Marcus u. a. mit seinem Studium ziemlich ausgelastet ist, verzögert sich die Fertigstellung. Wann ungefähr WebMagick verfügbar sein wird, ist zur Zeit nicht bekannt. WebMagick wird aber fertiggestellt und als kommerzielles Produkt angeboten werden, unabhängig der NewDeal eigenen Entwicklung.

Deutsche Version von ND Office
Von der Geos Optimismus Crew um Werni Grieder, Schweiz, wurde ein deutscher Patch für NewDeal Office erstellt.
Patch bedeutet, man benötigt die originale Software und startet dann ein spezielles Programm, welches die vorhandenen Originaldateien so ändert, daß das gewünschte am Ende rauskommt. Anwendungen und Hilfstexte liegen nach dem Patch in deutscher Sprache vor.

Laut Info von Werni ist der deutsche Patch bereits fertig, man arbeitet zur Zeit daran, ihn zu perfektionieren. Auf seiner Web Site sind bereits Bildschirmfotos der meisten Anwendungen zu sehen - vollständig eingedeutscht!

Hinter den Kulissen hat Werni den deutschen Patch NewDeal angeboten. NewDeal hat rechtliche Bedenken geäußert, die Annahme strikt verweigert und Werni das Verbreiten des Patchs ausdrücklich untersagt. Punkt.

Da waren wir alle reichlich platt. Gründe für eine Ablehnung braucht NewDeal uns nicht mitzuteilen; wenn sie es nicht wollen, ist es deren Problem und ihre (unnütze) Mehrarbeit.
Die Verbreitung verbieten ist aber nicht möglich. So auch die Aussage eines kundigen Rechtsanwalts. Man muß ja das originale Programm haben (kaufen), um es patchen zu können. Rechtlich ist das unbedenklich und zulässig.

Von mehreren Seiten erhielt NewDeal dann auch einige deutliche Reaktionen. Das Endergebnis heute lautet wie folgt:

  1. Werni Grieder hat NewDeal den deutschen Patch angeboten.
  2. Werni wird den deutschen Patch auf dem Sommertreffen '97 in der Schweiz offiziell vorstellen.
  3. Bis zu diesem Treffen hat NewDeal Zeit, sich zu entscheiden. So oder so, ab dem Treffen wird der deutsche Patch dann verfügbar sein.

Sommertreffen Schweiz
NewDeal Verantwortliche wurden öffentlich (unter Zeugen) zu dem Sommertreffen eingeladen. Werni hat dazu noch weitere bekannte Namen aus der internationalen Geos Szene eingeladen. Bisher sind aber noch keine Zusagen aus diesen Reihen eingetroffen.

Das große Sommertreffen der Geos Optimismus Crew wird auch deswegen ganz bestimmt wieder ein großes Ereignis. Und daneben wird es noch weitere Überraschungen geben - wer nicht dran teilnehmen kann oder will, wird etwas verpassen!
 

Sommertreffen '97 in Aesch (CH)
vom 06. - 08. Juni.

Haupttag ist der Samstag (07.06.).
Anmeldung bei Werni Grieder bis Ende Mai erbeten.

Am Samstag werden die Gewinner des Geos Programmierwettbewerbs ausgelost, den Werni auch in diesem Jahr wieder ausgeschrieben hat.


Geoworks News

In den letzten Monaten ist der Kurs der GW Aktie immer mehr in den Keller gegangen. Ende März hatte er einen Tiefpunkt erreicht. In ihrem Quartals-Geschäftsbericht mußte Geoworks den Kursverfall dann bekannt geben.

Daneben wurde eine interessante Pressemeldung rausgegeben. In den Datennetzen wurde schon lange drüber spekuliert, überraschend dann die Meldung: Geoworks lizensiert JAVA Technologie für die Geos System Software.

Was letztlich sinnvolles daraus erwächst, wird sich zeigen. Schwerpunkt wird zuerst einmal der PDA und GSM Telefon-Markt sein. Ob etwas für uns Desktop PC Anwender "abfällt" ? ? Keine Ahnung, aber wir werden die Entwicklung aufmerksam verfolgen.

Im folgenden die originale Pressemeldung, gekürzt um die Firmenportraits am Ende:


Geoworks licenses Java technology for GEOS system software
Datum: 01.04.97 14:29:19

ALAMEDA, Calif.--(BUSINESS WIRE)--April 1, 1997--Geoworks (NASDAQ:GWRX), a leading provider of smart phone software solutions, today announced it will license Java(TM) technology from JavaSoft, a business unit of Sun Microsystems, Inc.
Under the agreement, Java will be ported to Geoworks' GEOS(R) operating system platform, enabling developers to build applications for GEOS-based smart phones using the defacto industry-standard Java language.

This licensing agreement enables Geoworks to dramatically expand the Web-based functionality of GEOS-based smart phones by enabling the company to deliver Java-compatible solutions. This will allow Java developers to extend the functionality of GEOS-based smart phones by developing new and existing Java applications for wireless handsets.

"Because smart phones are designed to heavily utilize the Internet as well as corporate intranets, we strongly believe Java will become a key enabling technology for these devices," said ChrisNoble, vice president, Business Development at Geoworks. "Our licensing of Java technology, therefore, marks a critical milestone for Geoworks as we continue working with key industry participants to grow the smart phone market." "JavaSoft believes smart phones represent a fast-growing, and potentially significant new market," said David Spenhoff, director of product marketing at JavaSoft, a business unit of Sun Microsystems, Inc. "Geoworks is currently working with handset manufacturers to co-develop smart phones for major markets around theworld."

GEOS is currently the operating system for the award-winning Nokia 9000 Communicator and Toshiba's Genio PCV Pocket Communicator, and has also been licensed by handset manufacturers NEC and Ericsson. Java, developed by Sun Microsystems, Inc., is the defacto standard platform for network computing used for creating applets and applications for the Internet, intranets and any other complex, distributed network. Incorporating Java into the GEOS operating system will enable Geoworks to offer open, extensible smart phones. This would allow corporate IS managers, for example, to build custom applications enabling a company's sales team to use smart phone handsets to access real-time product information while on the road.

Smart phones integrate voice with additional communications features such as e-mail, paging, facsimile, and Internet access to online information and services. In total, the worldwide market for smart phones is expected to reach $2 billion by the year 2000, according to research firm Mobile Insights, with the U.S. market expected to rapidly develop in 1997 as digital-cellular networks are launched and smart phones become available.



Programmierer-Training

Anfang April erschien eine weitere Pressemeldung. Geoworks und Nokia starten ein Programm zum "Developer Training".
Breadbox teilte dazu mit, daß man an diesem Programm aktiv teilnimmt. Was bedeutet, daß Breadbox Programmierer als Trainer in diesem Programm mitwirken. Oder anders ausgedrückt: Breadbox wird auch SDK Training durchführen.
GUSS als Breadbox Partner wird in Deutschland SDK Training anbieten und durchführen. Wobei laut Breadbox Info dieses Training nicht ausschließlich auf den Bereich Nokia bezogen sein wird, auch für Desktop SDK.

Dies dürfte das Ergebnis eines ersten von Geoworks und Nokia veranstalteten SDK Trainings sein. Ende Februar fand es in Köln statt. Wie zu erfahren war, nahmen daran 3 bekannte deutsche Programmierer teil, und das 3 Tage Training soll ein Überraschungserfolg für Trainer und Schüler gewesen sein. Kann ich mir gut vorstellen, wenn Geos-Gurus wie Marcus Groeber und Falk Rehwagen an einem SDK Training teilnehmen ... ;)

Wann ein weiteres Training stattfindet, was es kosten soll, usw., ist derzeit nicht bekannt. Wir werden aktuell über alles berichten, sobald Daten vorliegen.

   Verweise:
     Bericht vom GUC Jahreshaupttreffen 1996 siehe diese GUP,
     Seite 4 f.

     Bericht von der Hobbytronik Messe siehe diese GUP,
     Seite 3 f.

     Bericht von der CeBIT Messe siehe diese GUP, Seite 6.

     Info zur neuen Web Site des Geos User Club im WWW
     siehe diese GUP, Seite 6 ff.

 

Thomas Haberland

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 51

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Editorial | Fehlerteufel | Hobbytronic & Computershow 1997 | Nachtrag: GUC JHT ´96 und Geos Programmiertreffen | Bericht: GeoClub Treffen zum 5jährigem Jubiläum | GEOS Programmiertreffen | CeBIT ´97 | GUC Aktivitäten in den Online Medien | 57. Regionaltreffen am 01.03.1997 in Hannover | Infos aus den Regionalgruppen | Neues von Geos 64 / 128 | geoFax und Faxempfang | Probleme mit BBGRam | Neues von der Geothek 64 / 128 | GUC JHT ´97 sowie MegaOil | Aktuelles von NewDeal | GEOS goes WorldWideWeb | Netzwerke mit Novell Netware Lite im Einsatz unter Geos | Postscript Export | Bugfix für TimeTool | Die Leiden eines GeoCalc Anwenders | Test Floppy 81 | Vorstellung: TextFile | Home Automation | Neue Tools | PD Disk für GWE2


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2567


Letzte Änderung am 01.11.2019