Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
23.10.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Aktuelles

Autor: Thomas Haberland

Ein Produkt bewegt die Szene seit 10 Monaten; wie steht es kurz vor der CeBIT um Flash 8 ? Und wie kann man in Deutschland Geld mit Shareware verdienen ?

Flash 8 - eine unendliche Geschichte ?
Mit Erhalt der 64'er Ausgabe 2/93 mußte ich zu meinem großen Erstaunen eine weitere Reklame der Fa. "Roßmöller Handshake" sehen.
Auf Seite 33 wird in einer ganzseitigen Anzeige alleine für das Modul Flash 8 geworben. Unten sind Postanschrift und Telefonnummer zu lesen - vermutlich als Bestelladresse gedacht.

Abgesehen von dieser Anzeige selbst nehme ich weiterhin mit Erstaunen den gestiegenen Preis zur Kenntnis; Flash 8 ist jetzt ganze 50 Mark teurer geworden.

Aufgrund dieser Anzeige dürfte wohl jeder Interessierte - mal wieder - der Meinung sein, daß Flash 8 nun endlich wahrhaftig fertig und lieferbar ist.

Weit gefehlt. Zahlreiche Anrufe bei der angegebenen Telefonnummer ergaben keine vernünftige, zweifelsfreie Auskunft.
Herr Roßmöller, der Chef, ist seit Ende letzten Jahres zufälligerweise immer wieder in einer äußerst wichtigen Besprechung, oder hat soeben gerade das Haus verlassen, ab und zu ist er auch mal überhaupt nicht anwesend ... Kurz gesagt, der Chef ist seit längerem nicht mehr zu sprechen.
Nachdem wir im letzten Jahr, in den Monaten nach der Hobbytronik, kaum Probleme hatten, ein Telefongespräch mit ihm zu führen, kommen mir diese andauernden Ausflüchte doch sehr merkwürdig vor.

Fakt ist in jedem Fall:
Flash 8 ist immer noch nicht fertig! Wann es lieferbar ist, ist unbekannt. Auch wenn dafür schon wiederholt großformatige (teure) Anzeigen geschaltet werden ...
Der Preis wurde um 50 DM teurer; wohl um die Anzeigen für ein nicht lieferbares Produkt zu finanzieren?
Und - ein Punkt, der mir persönlich doch sehr komisch vorkommt - am Telefon meldet sich nicht mehr die Firma "Roßmöller Handshake" sondern "Datasave". Was hat das zu bedeuten, frage ich mich?

Ich persönlich kann nur ausdrücklich davor WARNEN, ein Produkt zu bestellen, von dem eine Fertigstellung nicht bekannt ist und seit Mai 1992 immer wieder "... in 2-3 Wochen nun aber wirklich lieferbar sein soll"!
Und sollte es die Firma "Roßmöller Handshake" eines Tages nicht mehr geben, ist fraglich, ob bereits in Vorkasse bestellte Produkte noch ausgeliefert werden bzw. das Geld zurückgezahlt wird.

Bevor das Modul Flash 8 nicht TATSÄCHLICH existiert und in mehreren, endgültigen Exemplaren (keine- Vorführmuster) dem GUC und der 64'er Redaktion vorliegt, ist von einer Bestellung in jedem Fall abzuraten.

Auch wenn wir sicherlich Verständnis für die Probleme beim Erscheinen von neuen Produkten haben - unsere eigenen Erfahrungen haben es gezeigt - ist diese ganze Sache doch sehr verworren und zeitlich überzogen.

Die rechtliche Würdigung dieses Sachverhalts möchte ich erst gar nicht ansprechen; was die Gewerbeordnung zum Anbieten nicht lieferbarer Ware sagt, kann jeder selbst nachlesen.

Bevor uns nicht ein lauffähige Modul vorliegt, ist dieses Thema bis auf weiteres erst einmal beendet - aber wirklich.

 

Thomas Haberland


Handy Import
In der GUP 24 haben wir auf Seite 13 über den kommerziellen Verkauf des Shareware Programms Handy Import durch die Firma Scanntronik berichtet.
Zur Erinnerung: für 28 DM plus 8 DM Versand (Inland) kann dort das bekannte Shareware-PRG zum konvertieren von gescannten Grafiken ins GeosFormat "gekauft" werden. Demgegenüber steht die Würdigung des PRG als Shareware mit einer Registrierungsgebühr in Höhe von 5 Dollar.
Selbstverständlich ist Handy Import auch auf einer unserer GeoThek Disketten enthalten; diese können für 6 DM je Disk bezogen werden und sind meist beidseitig voll bespielt.

Uns liegt nun die Antwort des Autors, Joe Buckley, aus den USA vor.
Wie er uns mitteilt, besteht tatsächlich eine Vereinbarung zwischen ihm und Scanntronik.
Aber - und jetzt kommt's - demnach sollte Handy Import zusammen (!) mit dem Produkt von Scanntronik (dem Scanner) vertrieben werden. Dafür hat Joe eine sehr geringe Summe erhalten. Ferner ist Joe recht erstaunt über den sehr hohen Kaufpreis.

Zitat aus Joe's Brief: "... At no time was any mention made of selling the program äs seperate package. Yes, I was paid for making this agreement with Scanntronik, but I agreed to an amount set, on my part, deliberately low, since my interpretation of the agreement was that the deal was simply legal 'boilerplate' to allow them to distribute the program for no fee (or at least a minimal fee). Certainly not for such a high fee, in my opinion, DM 28 + 8 S & H seems amazingly high. ..."

Der GUC wird sein Erstaunen über diese Geschäftspraktiken der Fa. Scanntronik mitteilen und um eine Klarstellung bitten.

Jedem, der Handy Import dort bezogen hat, steht es natürlich frei, sich ebenfalls an Scanntronik zu wenden und sich zu "beschweren". Was dies dem Einzelnen aber bringt, ist jedoch eine ganz andere Frage.
Wenn zumindest der Autor etwas von dem Geld in Form einer weiteren Shareware Zahlung erhält, also für seine geistige Arbeit korrekt entlohnt wird, ist schon eine Seite zufriedengestellt.

Wie sich der Autor nach diesen Erfahrungen bei weiteren Geschäften mit deutschen Firmen verhalten wird, ist auch eine andere Frage. Oft ist die Folge eines solchen "Ausnutzens" der Shareware Idee ein Ausweichen auf rein kommerzielle Programme.
Hoffen wir es nicht, Joe Buckley und seine Firma Storm Systems sind bekannt für tolle Shareware Programme. Der GUC wird weiterhin in Kontakt mit ihm bleiben.

 

Thomas Haberland

 YOUR VOTE COUNTS


 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 26

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | LIEBE MITGLIEDER, Messetermine | Editorial | GUC auf der CeBIT! | The World of Commodore 1992 | Die Jubi-Disk der GUP 25 | Clubgeschichte | Jubi Disk 64 umtauschen bzw. nachbekommen | Club und GbR | GUC Versandsystem | Produktionsengpass und Versandfehler | Support Mitarbeiter | Jahreshaupttreffen 1993 | GeoChart Kurs - Teil 3: Export | GEOS Professional - Die Programmsammlung Spezial #1 | CLI v2.5 - eine Neuerung? | Pegasus 1 | Berichte der Regio Gruppen | Die neue GeoThek, Teil 2 | Datenpaket | Aktuelles | Info's | GUP Rückblick - Jahresübersicht 1992 | Neue & Alte Produkte ! | Produktvielfalt im GUC | Neue PD | CCOM | PC/Geos - das große Hoffen | Font Katalog Update, Neue DOS PD Disketten & FB-Disk | Späte Geburt


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1483


letzte Änderung am 01.01.1970