Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
08.12.2022 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

KaBaBu - Buchhaltung mit GeoCalc

Autor: Wolfgang Amian

KaBaBu bedeutet Kassen- und Bankbuch, entwickelt von W. Jasmer, und soll dem Anwender die Buchhaltung unter GeoWorks 2.0 (GeoCalc) ermöglichen.
Besprochen wird im folgenden die vom Autor auf der CeBIT vorgeführte Version; siehe Seite 3, Messebericht.

Ich muß zugeben, daß ich beim ersten Aufrufen der Applikation eine Weile brauchte, um den Eindruck zu verarbeiten: Solch ein Dokument hatte ich unter GeoCalc noch nie gesehen!
Statt des üblichen Gitter-Einerleis findet man eine graue Fläche vor, innerhalb derer türkisfarbene Bereiche und rote Einträge hervorstechen.
Man erkennt Felder für den Eintrag des eigenen Namens, zweier Banken, der eigenen Steuer-Nummer und -vor allem- für Einnahmen und Ausgaben.

Das Prinzip des Ganzen wird aber erst klar, wenn man die Ansicht auf 25% stellt. Man bekommt so einen Überblick über das gesamte Dokument. Es ist in einen "Eingabeteil" und einen "Druck-Teil" aufgegliedert, was man also links eingibt, wird rechts aufgeführt, berechnet und für den Ausdruck vorbereitet.
Mustereinträge lassen bei der Eingabe kaum Verständnis-Probleme aufkommen. Darüber hinaus hat der Autor die wichtigsten Zellen mit Notizen versehen, was quasi einer kontextsensitiven Hilfe gleichkommt.
Das Programm erlaubt die Verwendung von insgesamt drei Konten, als Vorgabe zwei Banken und ein Kassenkonto.
Will man eine Einnahme oder Ausgabe verbuchen, gibt man im türkisfarbenen Teil die betreffenden Werte ein. Schon bei der Datumsangabe erkennt man die automatische Anpassung: Sofort erscheint links daneben der aktuelle Wochentag.
Nach der Bezeichnung der Buchung kann man über Schlüsselzahlen eingeben, welcher Steuerbetrag (7% oder 15%) zum Ansatz kommt. Man kann eigene Belegnummern vergeben, und -ebenfalls per Schlüsselzahl- eins der drei möglichen Konten.
Zusätzlich gibt es noch die Spalte E/A-Konto. Dazu komme ich weiter unten.

Zeitgleich stellt das Programm in eigenen Feldern die Saldierung der einzelnen Konten dar, was man einerseits sehr schön am Bildschirm mitverfolgen kann, andererseits werden alle Eingaben im Druckdaten-Teil fertig umgesetzt. Man erhält dann einen Ausdruck, der folgende Angaben enthält: lfd. Nr, Datum, Bezeichnung, USt, Ausgaben brutto, Einnahmen brutto, eigene Beleg-Nummer, welches Konto, Salden jedes Kontos.

Das sieht sauber aus, der Zeitraum der Belegdaten steht richtig darüber, der Kopf mit den nötigen Daten wirkt ansprechend.

Mir lag leider kein Handbuch vor, ich weiß auch nicht, ob es eins gibt. Wenn man sich die Applikation in der Weise anschaut, daß man das gedankliche Grundgerüst erkennt (Formeln und Bezüge beachten), dann muß man dem Autor uneingeschränkte Anerkennung aussprechen: Neben der "tollen Optik" stecken sehr viele Feinheiten in dem Ganzen, sowohl bei den Berechnungsmöglichkeiten als auch bei der Bedienung. Hier fehlt der Platz, um auf Vieles, was eigentlich erwähnenswert wäre, näher einzugehen, zum Beispiel die Sortiermöglichkeiten.

Hinsichtlich der praktischen Anwendbarkeit kann man allerdings geteilter Meinung sein.
Zuerst einmal ist man natürlich streng an die vorgegebene Architektur des Arbeitsblattes gebunden. Spalten oder Reihen hinzufügen / löschen wirkt absolut zerstörerisch! (Reparaturhinweise und Grundwerte sind wieder über Notizen erreichbar).
Es liegt auch in der Natur der Sache, daß die Geschwindigkeit nicht "berauschend" sein kann (486/40), auch dann, wenn man den Trick beachtet, "Berechnungen manuell" einzustellen, damit GeoCalc nicht immer tausende von Zellen durchsucht.

Das Haupt-Problem liegt für mich jedoch in der Tatsache, daß es (noch) nicht möglich ist, die eingegebenen Daten in Einnahme- und Ausgabekonten zu gliedern. Wie oben gesagt, ist eine Spalte für die Eingabe zwar vorhanden, aber diese Funktion ist sozusagen noch "blind". Der Autor schreibt in einer Notiz, daß dies "in Planung" sei. Neben E/A-Konten fehlen auch Geldkonten und Anlagekonten.

Um es für die Leser, die von solchen Dingen nichts verstehen, ansatzweise zu umreißen:

Der Kleinunternehmer kann zwar mit der Applikation den Saldo zwischen seinen Einnahmen und seinen Ausgaben ermitteln, er bekommt beispielsweise auch eine fertige Umsatzsteuervoranmeldung berechnet und ausgedruckt, sein Finanzamt will aber noch eine Menge mehr darüber wissen. Es macht z. B. einen Unterschied, ob er sein Geld für Löhne und Gehälter, für die Anschaffung von Waren oder für Investitionen in seine Geschäftsausstattung ausgegeben hat.

Daher ist die Einrichtung eines sog. Kontenrahmens zwingend erforderlich, dessen einzelne Konten auch bestimmte Bedingungen erfüllen müssen (in einer Tageskasse darf zum Beispiel kein negativer Bestand buchbar sein). Oder er kann mal Geld von einem Konto auf ein anderes bringen (Einzahlung der Tageseinnahmen bei der Bank). Einnahme oder Ausgabe? Steuerlich relevant oder nicht?

Screen Dump: KaBaBuZOOM
Screen Dump von KaBaBu. Die optischen Effekte lassen sich auf diese Weise jedoch kaum wiedergeben, am (Farb-) Bildschirm sieht alles ganz anders, besser aus!

All diese Dinge müssen dokumentiert werden können, ansonsten "fliegt alles in einen Topf", und solange das nicht möglich ist, bleibt die GeoCalc Anwendung bestenfalls für den Hausgebrauch geeignet.
In diesem Fall "stören" natürlich die vorhandenen Möglichkeiten der Steuer-Berechnungen und insofern bin ich sicher, daß diese Funktionen wirklich demnächst vom Autor in die Applikation mit eingebaut werden.

Es stellt sich nur folgende Frage: Wird GeoCalc mit der anstehenden Aufgabe fertig, vor allem hinsichtlich der Geschwindigkeit? Schon jetzt zeigen sich hier deutliche Grenzen.

Der weiteren Entwicklung sehe ich mit Interesse entgegen.

Screen Dump: KaBaBu UmsatzsteuerberechnungZOOM

Wolfgang Amian


Aktuelle Anmerkung:
Seit der CeBIT hat sich hier einiges getan; direkt von der Messe wurde Wolfgang Amian ein KaBaBu Dokument zum Schreiben eines Testberichts geschickt, leider war es ihm nicht mehr möglich, den aktuellen Stand zu berücksichtigen.
In der nächsten Geos User Post Ausgabe wird deswegen ein aktueller Nachtrag zusammen mit einem Test der bis dahin fertiggestellten "Einnahmen- & Ausgaben-Kontierung" zu lesen sein.
Beide Dokumente sind sicherlich von Interesse für alle, die mit Tabellenkalkulation arbeiten.

Bei Erscheinen dieser GUP werden KaBaBu und E&A fertiggestellt sein. Zu beziehen sind beide Produkte einzeln oder im Paket zusammen direkt beim Geos User Club in Dorsten.

   Preise :

     KaBaBu 30,- DM     GUC:  27,-
     E & A  30,- DM     GUC:  27,-
     Paket  60,- DM     GUC:  50,-

Mit KaBaBu wird zusätzlich ein Dokument "Umsatzsteuer Voranmeldung" geliefert. KaBaBu ist ausgelegt für 360 Beleg-Datensätze je Dokument, eine Erweiterung ist jedoch möglich.
Mit Einnahme & Ausgabe Kontierung wird zusätzlich ein Dokument für die "Umsatzsteuer Jahresend-Abrechnung" geliefert (ausgelegt für maximal ca. 1.200 Posten, erweiterbar).
E&A selbst ist ausgelegt für insgesamt 100 Konten und je E&A Konto auf 150 Buchungen voreingestellt.
Alles natürlich beliebig verlängerbar, bis maximal ca. 8100, also der Grenze von GeoCalc, bzw. begrenzt durch die Kapazität der Festplatte ...

 

Thomas Haberland

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 33

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | DOS Rechner: Virenschutz ! | Das Jahreshaupttreffen '94 | Editorial | CeBIT Messebericht | Regio Gruppe Baden | News Regio Sachsen-Anhalt | News Regio Wesel | Der GEOS Laden | Regio Aachen: Ein Redakteurteam für die IPA-Zeitung | Regio Aachen: 2. Neujahrstreffen im Schloß Schönau | Regio Aachen: Startschuss für Geos-Box in Aachen | Regio Aachen: Kontakte über DFÜ | Regio Aachen: Memo | GeoCanvas v3.0 | geoShell | Neues von der 64/128 GeoThek (Teil 2) | Flash 8 bei "discount 2000" !? | GeoCom Workshop #1 | TopDesk Tip | Testbericht: GEOS Power Pack I | PD Disk für GWE2 | Der Zoomer | KaBaBu - Buchhaltung mit GeoCalc | Buchbesprechung | Geoworks CD | Etikettenschwindel? | Druckertips | Fehlerteufel GUP 32 | Grafiken zu dunkel? | Datei gesucht ? | Font Konverter | GWE2 und XtraDrive | Übersicht im Schriftenwald - Zeichentabellen mit GeoCalc | GW Escape | Jahreshaupttreffen des GUC 1994 in Berlin!


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1829


Letzte Änderung am 01.11.2019