Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
19.09.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Test Diskaufkleber

Autor: Werner Weicht

Seit einiger Zeit schon gibt es von B. Weihrauch das Programm "Etikett". Jetzt gibt es ein neues Programm von ihm: "Diskaufkleber". Insgesamt gesehen kann diese Diskette als Ergänzung und Erweiterung zu Etikett angesehen werden.
Ich habe das Programmpaket "Diskaufkleber" unter Geos 64 und Geos 128 mit der Konfiguration C128D mit 1571, RAM 1581 und 1581 getestet.
Auf der Diskette befinden sich mit "Etikett-5.25" und "Etikett-3.5" zwei Programme zum Erstellen von Disk-Etiketten, das Programm "System" zum Wechsel zwischen Desktop, Topdesk und Gateway in zwei Versionen sowie das Programm "FontKopier.APP" zum Erstellen von Font-Dateien für das Programm "Etikett" samt Beispieldateien. Alle Anleitungen sind als Geowrite-Dokumente auf der Diskette vorhanden.


Etikett-5.25 und Etikett-3.5
Bevor diese zwei Programme benutzt werden können, müssen sie installiert werden. Dies geschieht durch ein eigenes Installationsprogramm, das auf der originalen Diskette einmal gestartet werden muß und anschließend gelöscht wird.
Beide Programme arbeiten nur im 40-Zeichenmodus. Nach dem Start wird automatisch ein "echtes" Laufwerk des Typs 1541/1571 oder 1581 (auch Laufwerk D wird erkannt) gesucht und das Directory eingelesen. Befindet sich keine Diskette im entsprechenden Laufwerk, wird zum Einlegen einer Diskette aufgefordert.

Das Grundlayout des jeweiligen Etiketts ist vorgegeben. Trotzdem gibt es noch verschiedene Gestaltungsmöglichkeiten. Auf dem Etikett wird immer der Name und der Typ der Diskette (Geos/Normal) angezeigt. Zusätzlich wird das Directory der ersten Desktop-Seite auf dem Etikett dargestellt.

Optionen Mit dem Menüpunkt 'Seite Plus' kann eine Seite weitergeschaltet werden. Ich persönlich würde mir wünschen, daß diese Directory-Anzeige auf dem Etikett ebenfalls an- und abgeschaltet werden kann.

Auch das erste Icon der aktuellen Desktop-Seite wird auf das Etikett gebracht. Klickt man auf dieses Icon, wird das nächste Icon angezeigt. Das Weiterschalten funktioniert allerdings nur korrekt, wenn keine Lücken zwischen den Dateien auf der Desktop-Seite vorhanden sind.
Außerdem ist es möglich, für die Diskette eine bis zu 5-stellige Nummer zu vergeben. Zu guter Letzt kann noch das aktuelle Datum auf das Etikett gebracht werden. Hier wird dann auch noch der freie Speicherplatz auf der Disk in Blöcken angezeigt.

Bei "Etikett-3.5" kann zusätzlich noch ein Rahmen um das Etikett gezogen werden, der beim späteren Ausschneiden hilfreich ist. Auf dem Ausdruck erscheint allerdings die unterste Begrenzungslinie des Rahmens nicht. Womit ich bei der wichtigsten Funktion - der Druckfunktion - wäre.

Etikett einrichten In der Drucken-Dialogbox können die verschiedensten Einstellungen vorgenommen werden. Mit dem obersten Icon wird der Drucker ausgewählt (9-oder 24-Nadler). Weiterhin kann der Abstand der Etiketten vom linken Rand und der zwischen den Etiketten eingestellt werden. Eines muß beim Ausdrucken, besonders bei 3.5-Zoll Disketiketten, beachtet werden. Sollte eine RamProcess-Uhr aktiv sein, deren Anzeigeposition auf dem Bildschirm in das Etikett hineinragt, muß diese vor dem Ausdruck abgeschaltet werden, da sie ansonsten mit ausgedruckt wird.

Zusammenfassend kann gesagt werden, daß trotz der kleinen Mängel mit den zwei Programmen hervorragend gearbeitet werden. Mit wenigen Mausklicken hat man sein Etikett fertiggestellt und kann ans Drucken gehen.

 Etikett - so sieht es aus


System / System 128
Diese zwei Programme, jeweils für Geos 64 und Geos 128, können benutzt werden, um zwischen Desktop, Topdesk und Gateway umschalten zu können. Das ist dann sehr vorteilhaft, wenn Programme genutzt werden sollen, die z. B. mit Topdesk Probleme bereiten.
Als selbststartendes File kann es auf die Boot-Disk kopiert werden. In der Anleitung steht, daß es auch vor Konfigurieren stehen kann. Es treten dann aber Probleme auf, wenn während dem Booten zwischen Desktop, Topdesk und Gateway umgeschaltet werden soll.

Der günstigste Platz auf der Diskette ist nach meinen Versuchen als letztes Auto_Exec-File.
Aber auch hier treten Probleme auf, wenn mit einem Batch-File von CLI z. B. die Laufwerke getauscht werden sollen. Das Batch-File wird nach einem Umschalten zwischen den Desktops nicht mehr ausgeführt. Stattdessen wird sofort der jeweilige Desktop gestartet.

Für meine Begriffe fehlt hier im Programm als 4. Desktop-Ersatz noch CLI. Über dessen Aufnahme in das Programm sollte nachgedacht werden.

Im Normalfall wird sich der Geos-User aber für einen Desktop entschieden haben, den er ständig nutzt und nicht schon beim Booten wechseln wollen. Und hier erschließt sich das eigentliche Anwendungsfeld für das Programm "System". Wenn man z. B. mit Topdesk arbeitet und ein Programm starten will, das damit nicht fehlerfrei arbeitet, kann man auch während der Arbeit mit Geos den Desktop wechseln. Das funktioniert absolut fehlerfrei, wenn der entsprechende Desktop auf Laufwerk 8 oder 9 vorhanden ist. Ist dies nicht der Fall, wird man zum Einlegen einer entsprechenden Diskette aufgefordert.
Beachten muß man dabei nur, daß Gateway z. B. nicht gestartet werden kann, wenn RamProcess aktiv ist. Geos stürzt in diesem Fall ab.


FontKopier.APP
Wer hat sich noch nicht geärgert, daß mit dem Programm "Etikett" nur mit einer "Etikett.FON"-Datei gearbeitet werden kann. Diese Zeiten sind jetzt vorbei. Mit "FontKopier.APP" kann sich jeder seine eigene "Etikett.FON"-Datei zusammenstellen. Damit erhält man noch mehr Variationsmöglichkeiten mit dem Programm "Etikett".

Das Programm arbeitet im 40-Zeichenmodus und läßt von der Funktion her keinerlei Fehler erkennen. Es muß sich wie auch die benötigten Font's auf einem Laufwerk befinden. Befindet sich auf der Diskette bereits eine Datei "Etikett.FON", so wird diese erweitert. Ist keine vorhanden, wird eine neue erstellt.
Beachtet werden muß, daß man keine Fonts aus der "Etikett.FON"-Datei löschen kann.

Nach dem Start kann in einer Dialogbox ein Font geöffnet werden. Anschließend muß noch die Punktgröße eingegeben werden, die übernommen werden soll. Einen kleinen Flüchtigkeitsfehler des Programmierers habe ich hier entdeckt. In der Auswahlbox für die Punktgrößen wird beim ersten Start des Programms immer eine  "1"  für die einzugebende Punktgröße vorgegeben. Will man eine kleinere Größe als 10 verwenden, muß immer einmal die DEL-Taste gedrückt werden. Dieser Fehler, der aber keinerlei Einfluß auf die Funktion des Programms hat, sollte noch entfernt werden.

Zusätzlich zum Programm sind noch eine neue Font-Datei und ein Beispieldokument für "Etikett" auf der Diskette vorhanden.


Fazit
Die vorliegende Diskette stellt eine ideale Ergänzung zu "Etikett" dar. Die Anleitungen auf der Diskette besprechen jedes Icon und jeden Menüpunkt, sollten aber in einigen Punkten noch etwas ausführlicher auf die Möglichkeiten eingehen. Trotz der kleinen Mängel kann ich "Diskaufkleber" durchaus empfehlen.
Es sollte von Seiten der Clubleitung einmal darüber nachgedacht werden, ob die Disketten "Etikett" und "Diskaufkleber" nicht auch zusammen als Paket, vielleicht zu einem günstigeren Preis, angeboten werden können. Vielleicht ist auch noch ein Preisnachlaß für diejenigen drin, die "Etikett" bereits gekauft haben.

 

Werner Weicht

 

   Produkt Info

     Name:              Diskaufkleber
     lauffähig unter:   Geos 64 & 128 ab v2.0
     Voraussetzung:     -
     Preis:             22,- DM (GUC: 20 DM)
     Bestelladresse:    GUC Dorsten


   Produkt Info

     Name:              Etikett
     lauffähig unter:   Geos 64 & 128 ab v2.0
     Voraussetzung:     -
     Preis:             22,- DM (GUC: 20 DM)
     Bestelladresse:    GUC Dorsten

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 35

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | C64 nach dem 'Tod' von Commo | Geoworks & Betriebssysteme ? | Editorial | Gesucht: Titelseitengestalter! | Artikel für die GUP | Jahreshaupttreffen '94 | Regio Luxemburg - Gute Erfahrungen mit Geoworks in Amerika | Regio Luxemburg - GEOBOX 4 | Regio Luxemburg - Die unendliche Geschichte | News Regionalgruppe Baden | Regio-Seiten in der GUP | GUC in Amerika | Harter Mäusetest | Testbericht BBU | Nachtrag zum Test BS-Spezial | Test Diskaufkleber | GeoCom Workshop #3 | GeoCom-Sektion Im GUC? | Neues von der 64/128 GeoThek (Teil 4) | Probleme mit dem 9-Nadler Star LC-20 | Floppy 1581 lieferbar | HP500 Treiber benötigt! | Flash 8 | Neue PD ?! | PD Disk für GWE2 | KaBaBu & EA | V2.01 Update Patch | KaBaBu & EA (Testbericht) | Deutsches v2.01 Update ? | IZL Interpreter | Tony-Index ? | Drucken mit Farben? | Druckereinstellung HP510 | Geos & CompuServe | GW Escape | Workshop: GeoDraw als Werkzeug für Illustrationen | Geos.ini Tip | GEOS.INI & Voreinstellungen | Gesucht werden GUP Beiträge zu folgenden Themen:


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1934


letzte Änderung am 01.01.1970