Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
19.09.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

IZL Interpreter

Autor: Thomas Haberland

Ende Juli überraschte John Feras die Geos Welt mit der Veröffentlichung seines "IZL" Programms.
IZL steht für "Interpreted Zoomer Language" und ist - vereinfacht ausgedrückt - eine Art Mini-Compiler für Geoworks Ensemble 2.0!

 IZL Interpreter

In Form von normalen ASCII Texten kann man kleine GWE2 Programme schreiben.
In der derzeit vorliegenden ersten Version bietet der Interpreter noch nicht allzuviele Möglichkeiten. Viel mehr als Text anzeigen, eingeben und auswerten, definieren von "Buttons" und Funktionen mit mathematischen und logischen Berechnungen ist noch nicht möglich.
Dafür ist diese erste Version Freeware, darf also frei weitergegeben und benutzt werden. Zu finden auf der aktuellen PD Disk #215 und natürlich in der GeoBox und weiteren Mailboxen.

Für den "späten Sommer" hat der Autor eine kommerzielle Version angekündigt, mit natürlich viel mehr Funktionen.

Entgegen dem Namen des Programms läuft IZL auch einwandfrei auf dem Desktop PC! Es ist also durchaus für alle GWE2 Anwender interessant.

Natürlich kann IZL nicht das komplexe SDK ersetzen. Echte Applikationen können zumindest mit der zur Zeit vorliegenden Version nicht entwickelt werden. Aber kleine Sachen sind durchaus realisierbar, und das auf recht einfache Weise.

Das besonders interessante an IZL ist das Potential, das sich in diesem Interpreter verbirgt. Mit ein paar Ergänzungen könnte zum Beispiel durchaus eine Art "Geo-VisualBasic" daraus werden!
Natürlich ist dies einfacher gesagt als getan. Aber es ist denkbar und sollte auch realisierbar sein, um die Worte von Marcus Gröber (Autor von FontMagick u. a.) wiederzugeben.

Mit dem IZL-Archiv werden direkt 4 kleine Beispielprogramme des Autors geliefert. Inzwischen gibt es noch eine ganze Reihe weiterer IZL-Quelltexte, auch aus Deutschland, die sich alle mit auf der PD Disk #215 und in der GeoBox befinden.

IZL Programm Wie arbeitet nun IZL? Unter GWE2 wird das IZL Interpreterprogramm gestartet. Über den Schalter "RUN" wird eine Datei-Auswahlhox angezeigt. Der gewünschte IZL Quelltext wird gesucht, geöffnet und dabei sofort vom Programm "ausgeführt".

Das Ergebnis wird innerhalb eines festen Bereiches angezeigt, der nicht erweiter- oder veränderbar ist.
Dieser Bereich entspricht dem Bildschirm des Zoomers - wofür IZL ja eigentlich auch programmiert wurde. Übrigens war der Autor ganz überrascht, daß IZL für Desktop GWE2 Anwender so interessant ist, daran schien er gar nicht gedacht zu haben ...

Da das Positionieren der Schalter und Texte in dem kleinen möglichen Bereich recht schwer ist, gibt es inzwischen ein kleines GeoDraw Dokument "IZL Position" als kleine Hilfe für Programmierer.

Folgend ein kleiner Auszug aus einem IZL Quelltext, der sicherlich mehr zeigt.
Der Quelltext ist nicht vollständig, aus Platzgründen gekürzt. Als Beispiel sollte es aber reichen.
Wer IZL Quelltexte erstellt hat und diese verbreiten will, kann und soll sie über Modem in die GeoBox laden oder auf Diskette an den GUC schicken!

 # GeoEncrypt 2.0
 # By Jon Frisby AKA Logical
 # Simple encryption
 # program.. use drag
 # & drop

 variables;
 ToBe = "";
 done = "";
 AChar = "";
 TempChar = "";
 TempNum = 0;
 key = 0;
 key2 = 0;
 counter = 0;
 end;

 text input;
 display "";
 position 10,70;
 end;

 value gkey2;
 display key2;
 Position 110, 150;
 end;

 button ask;
 display "Encrypt!";
 Position 65,20;
 end;

 label header;
 display "GeoEncrypt 2.00 - By logical@aol.com";
 position 20,5;
 end;

 label enc;
 display "Encryption key:";
 position 10,130;
 end;

 function ask;
 get gkey, key;
 get gkey2, key2;
 get input, ToBe;
 counter = length(ToBe) + 1;
 done = repeat("", counter);
 counter = 0;
 AChar = "";
 while counter < length(ToBe);
   counter = counter + 1;
   TempChar = mid(ToBe, counter-1, 1);
   if mod(counter, 2) = 0;
       TempNum = code(TempChar) + key;
   else;
       TempNum = code(TempChar)+key2;
   end_if;
   if TempNum = 202;
       TempNum = 254;
   end_if;
   AChar = char(TempNum);
   done = replace(done, counter-1, 1, AChar);
 end_while;
 done = left(done, length(done)-1);
 put answer, done;
 end;

ZOOMdas Beispiel-Programm Der Rest und Teile zwischendurch wurden gelöscht...

Der komplette Quelltext ist in der GeoBox sowie auf der PD Disk #215 oder auf Anfrage bei mir verfügbar.

Abschließend noch ein Tip von Marcus Gröber zum IZL Programm selbst, entnommen aus einem Info von ihm in der GeoBox:

Das Hangman Programm läuft bei mir nur, wenn ich unter "International" als Listen-Trennzeichen statt ";" ein "," (Komma) eingebe, außerdem muß dann das Dezimal-Trennzeichen auf "." und das Tausender-Trennzeichen auf "," geändert werden, also richtig amerikanisch.

Der Grund dafür ist klar: das Listen-Trennzeichen gibt gleichzeitig an, wie Parameter in den Systemfunktionen (repeat(...) usw.) getrennt werden, und in den Quelltexten ist das eben leider das "Komma", während das";" schon für das Zeilenende reserviert wird.

Noch anzumerken ist, das IZL aus den USA kommt, also alles in englischer Sprache ist, auch die Dokumentation.
Jedoch gibt es inzwischen eine deutsche Übersetzung.

Ich finde, wenn hierzulande gute IZL Quelltexte geschrieben werden, sollten wir diese auch unseren amerikanischen Freunden zur Verfügung stellen! Dementsprechend wäre es sinnvoll, die Quelltexte entweder direkt in englisch zu schreiben oder aber je Sprache eine eigene Version zu fertigen. Über Internet, GEnie und FIDO ist der Transfer in die weite Welt der GEOS Anwender kein Problem!
Übrigens, im Geoworks Forum im Internet, comp.os.geos, sind wirklich Teilnehmer aus aller Welt dabei! Man liest dort Mails aus Taiwan, Indien sowie Australien und skandinavischen Ländern ...

 

Thomas Haberland

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 35

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | C64 nach dem 'Tod' von Commo | Geoworks & Betriebssysteme ? | Editorial | Gesucht: Titelseitengestalter! | Artikel für die GUP | Jahreshaupttreffen '94 | Regio Luxemburg - Gute Erfahrungen mit Geoworks in Amerika | Regio Luxemburg - GEOBOX 4 | Regio Luxemburg - Die unendliche Geschichte | News Regionalgruppe Baden | Regio-Seiten in der GUP | GUC in Amerika | Harter Mäusetest | Testbericht BBU | Nachtrag zum Test BS-Spezial | Test Diskaufkleber | GeoCom Workshop #3 | GeoCom-Sektion Im GUC? | Neues von der 64/128 GeoThek (Teil 4) | Probleme mit dem 9-Nadler Star LC-20 | Floppy 1581 lieferbar | HP500 Treiber benötigt! | Flash 8 | Neue PD ?! | PD Disk für GWE2 | KaBaBu & EA | V2.01 Update Patch | KaBaBu & EA (Testbericht) | Deutsches v2.01 Update ? | IZL Interpreter | Tony-Index ? | Drucken mit Farben? | Druckereinstellung HP510 | Geos & CompuServe | GW Escape | Workshop: GeoDraw als Werkzeug für Illustrationen | Geos.ini Tip | GEOS.INI & Voreinstellungen | Gesucht werden GUP Beiträge zu folgenden Themen:


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1914


letzte Änderung am 01.01.1970