Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
26.06.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Faxen mit GWE2 & Bitfax SR

Autor: Martin Teschner

Seit längerer Zeit gibt es zum Softwareprogramm Bitfax SR (DOS) ein Programm von Volker Heggemann ("GeoFax"), das u. a. aus GWE2 eine pcx-Datei in die Bitfax-Software überträgt und nach Konvertierung direkt versendet.
Mit diesem Programm können sowohl GeoWrite- als auch GeoDraw-Dokumente (jeweils eins) an Bitfax übergeben werden. Während das GeoWrite-Dokument ins ASCII Format übertragen wird, geschieht dasselbe mit dem GeoDraw-Dokument im PCX-Format.

Das Fax als pcx-Datei an Bitfax zu übergeben hat aus meiner Sicht den Vorteil, daß alle Grafiken direkt übernommen werden können. Der Nachteil ist aber der, daß GeoDraw jeweils nur eine Seite für ein Fax zur Verfügung stellt, das GeoWrite-Dokument kann auch länger sein.
Verwendet man das GeoWrite-Dokument, so ist es möglich, eine Telefonnummer direkt ins Dokument zu übernehmen, die dann auch von Bitfax eingescannt wird. Beim GeoDraw-Dokument muß man nach dem Start von GeoFax die Telefonnummer nach dem Herunterfahren des Systems direkt eingeben.

Das war aus meiner Sicht bisher ein Nachteil, denn man mußte sich die Telefonnummer entweder merken oder aber aufschreiben, um sie bei der Abfrage dann eingeben zu können.

Es gibt aber eine Möglichkeit, ohne die Verwendung von GeoFax die Telefonnummer zusammen mit dem pcx-Dokument an Bitfax zu übergeben. Man kann die Telefonnummer direkt per Drag and Drop aus GeoDex übertragen und startet anschließend Bitfax. Möglich wird das durch einen DOS Launcher in Geos 2.0.

DOS Launcher ParameterZOOM     Nummer aus GeoDexZOOM

Im folgenden die einzelnen Schritte (beispielhaft):

  1. Anlegen eines Faxverzeichnisses in Geos.
     
  2. Ablage von Faxmusterdateien zur Verwendung (GeoDraw) in dieses Verzeichnis, (siehe Bild unten!)
     
  3. Mit Hilfe des DOS Launchers folgendes Programm erstellen:
    Beispiel Optionen:
    -Fc:\geos20\document\fax\unnamed.pcx -P
    (hier folgt per Drag and Drop aus GeoDex die Faxnummer)
     
  4. Programm im Faxverzeichnis ablegen.
     
  5. Fax bearbeiten und als pcx-Datei anschließend ins Faxverzeichnis exportieren.
     
  6. GeoDex (Faxkartei), die sich auch im Faxverzeichnis befinden sollte, öffnen und entsprechende Faxnummer heraussuchen. Das mit dem DOS Launcher erstellte Programm öffnen (im Beispiel FAXEN)
     
  7. Per Drag and Drop hinter den Parameter "-P" direkt die Faxnummer einkleben.
     
  8. Programm starten
     
  9. Dokument und Faxnummer werden direkt in Bitfax übernommen und abgeschickt, anschließend gelangt man automatisch wieder nach Geos.
     
  10. Anschließend erfolgt (nach entsprechender Pfadangabe im Bitfax-Konfigurationsmenü) die direkte Übernahme der *.BFX Datei ins Geos-Faxverzeichnis. Durch entsprechende Einstellungen in der Geos.ini (dos Associations) kann dann durch Doppelklick, sofern gewünscht, jederzeit das BFX Dokument mit dem Bitfaxbetrachter angesehen werden. Die im Geos-Faxverzeichnis abgelegte bfx-Datei muß, wenn sie beim nächsten Faxversand nicht überschrieben werden soll, noch umbenannt werden. Die pcx-Datei kann beim nächsten Export überschrieben werden. Sollte man für die Pcx-Datei einen anderen Namen wählen wollen, so kann der direkt in das DOS-Launcher-Programm bei Aufruf übergeben werden, die dort vorhandene Voreinstellung von Volker Heggemann unnamed.pcx müßte dann überschrieben werden. Das macht etwas mehr Arbeit, ist aber nicht unbedingt notwendig.

 Verzeichnis in GEOS


Hinweise
In Bitfax sollten folgende Einstellungen vorgenommen werden:

  1. Im Konfigurationsmenü: Pfad für das Geos- Faxverzeichnis (pcx-Dateien und Ablage bfx-Dateien)
  2. Einstellungen für das Faxdokument: Auflösung: Normal, 100 x 100 dpi, Skalierungsfaktor: 1

Für meine Verhältnisse hat sich das bewährt. Wer möchte, kann andere Einstellungen ausprobieren. Läßt man sich die bfx-Datei ausdrucken, so hat man (nach meinen Erfahrungen) fast ein 1:1 Abbild des Faxes, das den Empfänger erreicht.

Version beachten!
Mit der neueren Bitfaxsoftware Version 4.05 klappt das oben dargestellte Verfahren nicht mehr, da diese grundlegend geändert wurde. Benutzen sollte man die Vorgängerversionen 3.09 oder 3.09.o5A.

Abschließende Bemerkung:
Solange kein Fax-Treiber für Geos 2.0 existiert, und darauf warten wohl, soweit mir bekannt, sehr viele, ist die oben dargestellte Lösung recht gut praktikabel und (zumindest für mich) auch recht komfortabel. Wer noch Fragen oder auch Verbesserungsvorschläge hat, wende sich bitte an meine obige Anschrift.

 

Martin Teschner


Wo gibts GeoFax ?
GeoFax ist ein kleines DOS Shareware Tool von GUC Mitglied Volker Heggemann. Erhältlich in der GeoBox oder auf der PD Disk #205!


Ganz neu: FaxAway v1.0
Von Yasuo Katto stammt FaxAway. Auch dies ist ein kleines DOS Programm als Hilfe zum Versenden von GWE2 Dokumenten per Fax. Hierbei wird jedoch das Tool "Transsend" benötigt! Auf-> PD Disk #218 & GeoBox!



 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 38

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Jahreshaupttreffen '95 ?! | Neu: Lastschriftverfahren | Editorial | Das Jahreshaupttreffen 1995 | Geoworks Einsteiger Kurs | System des GEOS User Club | Aktuelles | 32. Regionaltreffen in Hannover! | News Regio Baden | GUP, Zeit und Artikel... | Test CLI V3.0 | Neu: Manager-Programm | Neues GEOS Adventure Spiel -Jerry Baumwolle- in Vorbereitung! | CMD-Trackball | Test der Diskette -Erste Hilfe für Geos- | Neue Druckertreiber für GEOS 64/128 | GeoCom Workshop #6 - Etwas über Hilfsmittel und Drucker | GeoCom aktuell: - GeoCom-Update | Neues von der GeoThek #7 | Diskettenreperatur | PD Disk für GWE2 | Bindery & Book Reader = ? | Aktuelles 2 | Bindery -... erste Eindrücke | PaperClip | PatchWORKS - GEOS-Importfilter für WORKS-Datenbank-Dateien | GeoFile & GeoWrite verbinden | Die Fachpresse und Geoworks | Formen durch -Duplizieren- erstellen | DTP - aber richtig! (1) | Quintessenz | Faxen mit GWE2 & Bitfax SR | Offline Antwort mit GeoComm | KaBaBu & EA Fehlerkorrektur | Der letzte Tip ...


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/2034


letzte Änderung am 01.01.1970