Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
11.11.2019 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

GeoBasic Kurs

Autor: Olaf Dzwiza

Gesehen - gelesen:
"Schneller Geos-Programmier-Kurs"
von Joachim F. Bertram im Test

Es erfreut den C64/128-User doch immer wieder, wenn es irgendwo neues schriftliches Material zu seinem Rechner außerhalb der GUP oder der 64'er gibt, schließlich scheint es für keinen Verlag mehr profitabel genug, ein neues Buch herauszubringen und zu vermarkten. Autoren sind daher auf Eigeninitiative angewiesen, denen einen besondere Beachtung geschenkt werden soll.

Vor kurzem erreichte mich das 50seitige A5-Heft "GeoBasic: Schneller Geos-Programmier-Kurs" (mit doppelseitig bespielter 5,25"-Disk mit dem Beispielen aus dem Buch) von Joachim F. Bertram, das dem interessiertem Leser eine Einführung in GeoBasic geben will. Die Idee hierzu ist sehr lobenswert, wird GeoBasic doch nur noch mit dem originalen amerikanischen Handbuch ausgeliefert, was für manch einen zu einem Problem werden kann, wenn er in die GEOS-Programmierung einsteigen will.

Doch was bringt das Heft wirklich? An wen ist es gerichtet? Hierzu finden sich im Heft zwei Aussagen wieder: "Ihre Tasten auf dem Rechner müssen Sie kennen. Mehr ist vorerst nicht gefragt." und "Wir wollen jetzt versuchen, wie ein Kind eine andere Sprache zu erlernen.".
In der Tat ist es zur Absolvierung des Programmierkurses nicht erforderlich, zuvor schon einmal mit oder ohne GEOS Programme entworfen zu haben, alle Grundlagen werden, GeoBasic-spezifisch erläutert. Dies zeigt sich auch daran, daß auf Ausführlichkeit ein hoher Wert gelegt wurde, selbst die Verwendung von Standardicons (OPEN, CREATE ...) wird beschrieben. Doch wie sieht es bei soviel Ausführlichkeit bei den Themen des Kurses aus?

Das Starten von GeoBasic, die Erzeugung von Menüs, Dialogboxen und Icons, die Verwendung und Bedeutung von Labeln und Farbe in Programmen, die Ausgabe von Text durch PRINT, SETPOS und WINDOW sowie das Einfügen von Grafiken wird behandelt.

Leider wird der ansonsten recht gute Eindruck des Heftes durch ein paar Fehler, die zwar dem Einsteiger, an den sich das Heft richtet, nicht unbedingt auffallen werden, aber dennoch bedeutsam sind, eingeschränkt:

So empfiehlt der Verfasser eine GeoRAM als sinnvollen Beschleuniger, weißt jedoch nicht darauf hin, daß die Commodore-REUs durch den DMA-Chip noch mehr Tempo an den Tag legen. (Der Einsatz einer RAM Erweiterung in Zusammenhang mit GeoBasic ist empfehlenswert, da das 78 kB große Programm sonst oft lange und langsam nachlädt.)
Ferner werden die mit dem Befehl RESIZE verbundenen, schon lange bekannten Probleme nicht angesprochen und an einigen Stellen tauchen Syntaxfehler in den Beispielprogrammen auf (Beispiel: IF a="2" THEN..., wobei 'a' als Integer, nicht als String definiert ist).

Viele GeoBasic-Programmierer haben offensichtlich eine Abscheu gegenüber dem Befehl REDRAW, der nach dem Verlassen eines durch das GEOS-Menü aufgerufenen Hilfsmittels den Bildschirm per Unterroutine wiederherstellen sollte. Der Autor weißt zwar darauf hin, daß der Befehl verwendet werden sollte, doch in welcher Form dies geschieht, wird nicht erklärt.
Schade ist es auch, eine Äußerung wie "...das man mit dem C64 sparsam programmieren muß. Reizen Sie also jedes kB auf der Diskette aus..." zu lesen. Gerade bei GeoBasic ist es aus Geschwindigkeitsgründen notwendig knapp, übersichtlich strukturiert und sehr optimierend zu programmieren.


Fazit
Wer in das Programmieren neu einsteigen will, sich für rund 50 DM die GeoBasic-U.S.-Version zulegt und mit dem Englischen so seine Probleme hat, der findet in dem Kurs von Joachim F. Bertram eine sinnvolle Hilfe und wird kaum über die genannten Probleme stolpern. Wer jedoch schon etwas Programmierungserfahrung hat und wem der Umgang mit GeoBasic nicht mehr ganz fremd ist, der wird in diesem Heft nichts Neues finden.

 

Olaf Dzwiza

 

   Produkt Info

     Name:              GeoBasic Kurs
                        50 Seiten, ausgedruckt
     lauffähig unter:   -
     Voraussetzung:     GeoBasic
     Preis              30,- DM (GUC: 27 DM)
     Bestelladresse:    GUC Dorsten

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 34

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | DOS Rechner: Virenschutz ! | Neu: CompuServe & GWE2 ! | Editorial | Commodore und das Ende, Geos und die Zukunft | Regio Hamburg | Berichte aus den Regio's ? | Jahreshaupttreffen | Treffen der Regio Leiter ? | Geos Sonderheft #1 | Test GeoKeys | Test Bildschirm-Schoner Spezial | ReBoot-System im Test | Test: PD & Shareware Programme | GeoBasic Kurs | CLI 128 V3.0 Beta | GeoCom Workshop #2 | Neues von der 64/128 GeoThek (Teil 3) | Data-Switchbox für den Userport | Peripheral Performance Hardware & Sammelbestellung BBU | Flash 8 ? | Floppy 1581 | PD Disk für GWE2 | GeoPublish | Es tut sich etwas ... | Update Patch v2.01 | SDK 2.0 | Aktuelle Kurz-Infos | GEOS und Novell DOS 7 | Druckertest: Seikosha SpeedJet 200 | Einsatzempfehlungen aller vorhandenen PC/GEOS Programme | Unbekannte Schrift ? | Druckzeit zu lang? | Drucken auf fremden Druckern? | Scannen, Importieren und Drucken | Test: Linker PCC64 | GUP Info


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1865


Letzte Änderung am 01.11.2019