Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
10.08.2020 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Wasserzeichen

Autor: Karl-Heinz Wallon

Da saß ich nun mit der Idee, ein Wasserzeichen hinter meinen Text zu drucken.
Nun ja, die Grafik hinter den Text zu bekommen gestaltete sich einfacher, als ich dachte! Man nehme eine Masterseite und erstellt darauf eine Grafik. Fertig! Ist die Grafik hell genug, erkennt man sehr gut, daß hinter dem Text noch etwas anderes ist. Aber das eigentliche Problem war dabei das "hell genug" der Hintergrundgrafik!

Mein HP 510 hat keine Farbe, um ein Hellgrau oder ähnliches zu drucken und einen HP-Treiber für Geoworks 2.0, wie es ihn für Windows gibt, habe ich auch nicht. Aber, dachte ich mir, da muß mehr möglich sein.
Bild 1: Rasterung in 6 Prozent schritten Standardmäßig bietet Geoworks 2.0 an, die ausgefüllte Fläche zu Rastern. Das Raster kann fast vollkommen frei von 1 - 100% gewählt werden. Damit jedoch ließen sich keine überzeugenden Ergebnisse herstellen; siehe Bild 1.

Da Geoworks 2.0 Farben in Bildern bei dem Ausdruck in Graustufen umrechnen kann, testete ich diese Möglichkeit, und siehe da, die Ergebnisse wurden um einiges besser.
Geoworks 2.0 geht bei der Umrechnung der Farben in Graustufen weg von den 8*8 Punkt Raster, welches bei der prozentualen Rasterung von Schwarz genommen wird, und bietet sehr feine und trotzdem gut sichtbare Graustufen-Raster an. So gelang es mir z. B., die Farbe Gelb in 16 Stufen (ca. 6% Schritte) zu Rastern. Ab Stufe 12 (75%) war dann der Grauton bis 100% gleich.
Ein Vergleich im Ausdruck mit dem Raster von Schwarz zeigt mir, das eine 68%ige Rasterung der Farbe Gelb genauso Grau war wie ein 6% Rasterung von Schwarz. Ich hatte also mit einem mal acht wesentlich hellere Grautöne als vorher.

Dermaßen ermutigt erstellte ich die Farbtabelle, in denen alle Farben mit den %-Rastem 6, 13, 19, 12.5, 31, 37, 43, 50, 56, 62, 68, 75, 81, 87, 93, 100% dargestellt sind und druckte diese aus.
Jetzt stellte sich heraus, daß Geoworks 2.0 leider nur noch 9 Farben aus 16 kennt. Die einzelnen Verbindungen zeigt die kleine Tabelle im Text auf.
Trotzdem bieten sich hier weiter 9 verschiedene Graustufen an, die einen schwarz-weiß Ausdruck sehr beleben können.

Doch warum nicht einmal den Spieß umdrehen und statt Prozent-Rastern richtig die Grauen Farben drucken lassen. Gesagt getan, in 16 Felder wurden die verschiedenen Grautone (von Hellgrau bis fast Schwarz) in sechzehner Schritten angelegt und ausgedruckt. Was soll ich sagen, wieder hatte ich acht neue Graustufen. Die oberen acht mit den niedrigeren Farbwerten ab 128 bis 0 wurden auf dem HP nur noch als Schwarz dargestellt und zählen nicht mehr.

 16 gerasterte Felder

von Außen zur Mitte in 40 Schritten Zum Schluß fing ich noch an, die Funktion "Verlauf" von Geoworks 2.0 in meine Versuche mit einzubeziehen. Man sollte es nicht glauben, aber ein Raster von 6% mit der Farbe Schwarz und einem Verlauf "von Außen zur Mitte in 40 Schritten" ist auf dem Bildschirm nicht zu sehen, auf dem Drucker jedoch kommt es hervorragend zur Geltung. Bedenkt man jetzt, das man sogar eine Schrift einfach mit einem Verlauf "von außen zur Mitte" versehen kann, kommen Ergebnisse zu Tage, die sich sehen lassen können.

Eine Verwendung der Verknüpfungseinstellungen im Menü Flächenattribute (Popup-Menü mit Normal, Revers, Oder usw.) bringt nichts. Hier werden zwar die Grafikdaten auf dem Bildschirm verknüpft, es entstehen jedoch keine weiteren Farben.

Was ich noch nicht versucht habe sind die Auswirkungen der selbst gewählten Farbeinstellung im Menü Flächen-Attribute. Da hierbei jedoch keine 'echten' neuen Farben entstehen, sondern die vorhandenen nur durch Setzen von hellen Punkten gerastert werden, erwarte ich keine zusätzlichen Verbesserungen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Drucken!

   Farbe               =            Zwilling

   Gelb
   Helles Violett      =            Helles Grau
   Helles Rot
   Helles Cyan
   Helles Blau         =            Dunkel Braun
                       =            Cyan
                       =            Grün
   Dunkel Grau
   Violett             =            Rot
   Schwarz
   Blau

Karl-Heinz Wallon


Anm.: Die vom Autor mit dem Artikel eingesandten Grafiken, darunter auch eine größere mit Farbrastern, werden mit auf die aktuelle PD-Disk #216 kopiert.

 

(th)

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 36

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Wo bleiben die Druckertreiber ? | Geoworks & Betriebssysteme ? | Editorial | Zur Geos User Post ... | Reisebericht USA | News Regio Baden | Das JHT | 64'er ohne GEOS Teil | Testbericht zur Flash 8 | Testbericht BBG | Testbericht: Collection GEOS Disk #1 | RamProcess 2.0 | GeoCom Workshop #4 | GeoCom: Tips & Tricks 1 | Neues von der GeoThek (Teil 5) | GEOS Abenteuerspiel: Escape | Data-Switchbox für Userport, Floppy und Monitor | Neu: GeoShell -deutsch- | PD Disk für GWE2 | US-GWE v2.01 beim GUC ! | Geoworks in den USA | GeoFile-Praxis | Logikfehler beim Speichern von Dokumenten (GWE 2.01) | Verschlungene Buchstaben mit GeoDraw | Faxen mit Geoworks 2.0 | Wasserzeichen | Neue DOS-Spezial PD Disketten | FilePeeper | GEOS.INI editieren | GEOS.INI beschädigt? | GeoCon, DOS-Editor für GEOS.INI | Nützliche Helfer - die GeoTools 2 für GWE 2 | NewIcon - DOS Hilfe für Icons | FM Radio | Quintessence ? | Geoworks CD?


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1962


Letzte Änderung am 01.11.2019