Logo: Geos Online Print Archiv
G.O.P.A. - Geos Online Print Archiv
26.11.2020 Archiv  #  Recherche  #  Links  #  Kontakt  #  Gästebuch  #  Impressum

Index
Register
Login

Die Anzeige des Archivs erfolgt grafisch. Ändern

Geoworks in den USA

Autor: Thomas Haberland

... einige Nachträge zum Reisebericht auf Seite 3 f. ...

Ich setze voraus, daß alle den Reisebericht in dieser GUP auf den Seiten 3 und 4 gelesen haben!
Ergänzend dazu ist festzustellen, daß auch drüben die Anwender-Szene ruhiger geworden ist. Das Ausbleiben der erwarteten GWE2-Anwendungen nach dem Erscheinen der Version 2.0 verunsichert auch dort immer mehr Leute; wo sind all die großen Firmen mit ihren professionellen Anwendungen, von denen Geoworks immer gesprochen hat?!

Einzig im Online Dienst America Online (AOL) ist noch relativ viel los. Kein Wunder, ist dies doch das offizielle GW Support Forum mit sehr großen Geoworks Diskussions- und Dateiforen.
Wenn es in den USA etwas Neues gibt, sei es ein Info, eine Ankündigung aber auch ein neues Programm, ist dies zu 99% zuerst in AOL zu finden. Die Zahl der GW-Aktiven ist dort recht groß. Verständlich, wenn man einmal die faszinierende Anwendung "AOL" (im v2.01 Update enthalten!) live in Aktion gesehen hat.
Ich muß gestehen, alleine dieses Programm mit seinen vielfältigen Funktionen ist hochinteressant, da erscheinen selbst GEnie und CompuServe schwach gegen.

Leider ist es nur auf Umwegen und mit enormen Aufwand (Kosten-) möglich, von außerhalb den USA AOL anzuwählen. Nach dem überzeugenden Live-Chat in AOL werde ich mich aber bemühen, das Unmögliche möglich zu machen, um für die europäischen GWE User die top-aktuellen News zu bekommen.

Ein Thema in AOL ist derzeit die nahende GW-Konferenz, die Ende Oktober in Kalifornien stattfindet und wo viele namhafte PC-Leute anwesend und eine Rede halten wollen/sollen.
Viele hoffen stark, daß GW dort einiges mitteilen bzw. ankündigen wird. Mal sehen, sobald wir etwas erfahren, werden wir aktuell über alles berichten.

Im Gespräch ist derzeit auch eine ganz besondere Software mit Namen "GEOS 2.1"! Nicht zu verwechseln mit Geoworks Ensemble!
GEOS 2.1 ist ein Betriebssystem! Mehr ist dazu z. Z. noch nicht bekannt. Es wird also ein Ersatz für DOS sein, aber wie umfangreich etc. ...? Mal sehen, das wäre ein gutes Thema für die nahende Konferenz!

Über weitere Firmen ist kaum etwas bekannt, außer den Namen einiger, die sich an der Fa. Geoworks über Aktienkäufe beteiligen bzw. besondere "Kooperationen" vereinbart miteinander haben:

Novell, Canon, HP, Casio. AST, Sharp, EduQuest (IBM), Tandy, Toshiba, AOL, CompuServe, Motorola, Intuit, Palm Computing, (ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Korrektheit, abgeschrieben aus dem Aktien-Prospekt zu den GW Aktien. Stand 04/94)

Eines gibts aber noch abschließend zur gesamten Kritik hinzuzufügen!
Zugegeben, es fehlen einige Dinge im aktuellen GWE Paket. Das bestreite ich nicht.

ABER ... ich bin der Meinung, mit den vorhandenen Programmen im Ensemble 2.0 Paket kann man schon sehr vieles machen! Für sehr viele Aufgaben und Ansprüche sollte es reichen; nur bei einigen wenigen Punkten reichts nicht (z.B. proffesionelle DTP mit Farbseperation).
Ich meine: bevor kritisiert wird, sollte man bitteschön erst mal das vorhandene nutzen! Da steckt enorm viel Potential drin, man muß es nur zu nutzen wissen! Die zahlreichen Tips & Tricks in der GUP zeigen dies eindeutig.
Und GWE darf nicht mit anderen Programmen verglichen werden. Arbeitet mit dem, was ihr habt, weiteres WIRD kommen, da bin ich mir absolut sicher, sonst würde ich mir die ganze Arbeit hier kaum machen.


Geoworks Kritik ...
Doch wir sind nicht blind, natürlich nicht. Auch wir sehen die Schwachstellen und weisen immer wieder darauf hin, so z. B. in kritischen Briefen an Geoworks selbst.
Erst kürzlich gab es einen kleinen Aufstand im GEOSDK Forum in CompuServe, über den ich hier abschließend noch kurz berichten will.

Ein GWE2 Anwender aus der Schweiz stellte mal wieder Fragen zu wichtigen Punkten, so u. a. wann endlich Fax-Treiber verfügbar sein würden.
Die Antwort des Forum-Sysops (Leiters) kam umgehend, aber in der üblichen banalen Standardform: keine Ahnung, bin nicht zuständig, wende Dich bitte an den für Dich zuständigen lokalen Distributor digIT Ostermann, der beantwortet dies.

Und das war zuviel! Von mehreren Betroffenen folgte prompt ein deutlich wütender Aufschrei der Entrüstung mit den uns allen bestens bekannten Fakten über die Aktivitäten dieser Firma. In objektiven Worten wurde mit Fakten auf die unmögliche Situation hierzulande hingewiesen und klargemacht, daß wir diese Art von Hinweisen aufgrund mehrjähriger Erfahrungen nicht akzeptieren können und wollen sowie mit dieser Firma mehr als unzufrieden sind. All dies war in öffentlichen Briefen für jedermann im Forum zu lesen.

Der Forum-Sysop war offensichtlich von diesen Reaktionen erstaunt und teilte mit, daß er dies vorher nicht gewußt hatte. Er werde alle unsere Briefe an einen verantwortlichen Manager bei GW weiterleiten.
Am nächsten Tag wurde dann dessen Antwort im Forum veröffentlicht. Leider ohne Angabe eines Namens, aber dafür um so klarer und unmißverständlich. Zwischen den Zeilen kommt klar durch, so kann ich es nur interpretieren, daß wir unwissend sind, keine Ahnung haben von dem was abläuft und alles ganz anders ist.

Diese Antwort folgt unten im Original (ohne Übersetzung), da man nur so alles korrekt selbst nachvollziehen kann.

Dann kam was kommen mußte. Offensichtlich unzufrieden mit dieser öffentlichen Kritik in einem öffentlichen Forum für PC/Geos Programmierer, in dem auch Firmen lesen, wurde das Thema einfach totgeschwiegen ...
Unsere weiteren Reaktionen, so z. B. das der GUC 2.500 Mitglieder hat und sehr wohl die Meinung vieler Anwender vertritt, und anderes mehr, blieben alle unbeantwortet. Leider, aber es war zu erwarten.

So bleibt abschließend nur die Feststellung, daß es offensichtlich nur einen einzigen Weg gibt, den Verantwortlichen bei Geoworks unsere Meinung zum lokalen Distributor mitzuteilen: durch eine große Vielzahl von GeoPublish (Shareware) Registrierungen und den Kauf des amerikanischen GWE2 Vollpakets in den USA.
Je mehr GW selbst nach Europa, insbesondere Deutschland, liefert, desto besser!

Aus diesem Grund bietet der GUC ab sofort auch das amerikanische Ensemble v2.01 an: drüben wird nur noch diese Version ausgeliefert! Solange vorrätig, können wir direkt ab GUC Lager Dorsten liefern, notfalls dauert es ein paar Tage mehr, wenn wir nachbestellen müssen ...

Nun aber die originale Antwort von Geoworks vom 31.08.94 aus dem GEOSDk Forum in CIS, ohne Angabe eines Names:

 


"Here is a response from one of the managers here...

      Thomas and Greg.

We appreciate your feelings but we feel it should be pointed out that these are your personal feelings, and don't necessarily represent the majority of Digit-Ostermann's customers. The fact that Digit-Ostermann has been one of our most successful republishers indicates that many customers are satisfied. They provide an excellent service by translating and localizing the English version of GEOS. Many countries don't have a republisher at all and have to use the English version of GEOS which is the only other option.

Digit Ostermann is a business, and as such, they must make decisions based on what is consistent with their business plan and overall profitability. At least part of the higher cost of the German version of Ensemble represents Digit-Ostermann's investment in localising, packaging, and otherwise modifying the product for the German market costs that Geoworks did not have to pay for the English version.

The .01 update is offered "free" by Geoworks. Digit-Ostermann would have to make a substantial investment to localize the patch. Whether they do so, and what they charge for it, are decisions they have to make.
Please understand, we're not insensitive to your concerns and we will do whatever we can to address your complaints about the German republisher. But there are aspects to the issues you raise that are not obvious in your messages, and Digit-Ostermann isn't here to reply directly, so we feel it's important for our customers reading this thread to have a little bit more information than you presented."

 


 

Thomas Haberland

 

 

 




Dieser Artikel ist Bestandteil von:

Ausgabe 36

! - - - - - M I C R O F I L M - - - - - ! | Wo bleiben die Druckertreiber ? | Geoworks & Betriebssysteme ? | Editorial | Zur Geos User Post ... | Reisebericht USA | News Regio Baden | Das JHT | 64'er ohne GEOS Teil | Testbericht zur Flash 8 | Testbericht BBG | Testbericht: Collection GEOS Disk #1 | RamProcess 2.0 | GeoCom Workshop #4 | GeoCom: Tips & Tricks 1 | Neues von der GeoThek (Teil 5) | GEOS Abenteuerspiel: Escape | Data-Switchbox für Userport, Floppy und Monitor | Neu: GeoShell -deutsch- | PD Disk für GWE2 | US-GWE v2.01 beim GUC ! | Geoworks in den USA | GeoFile-Praxis | Logikfehler beim Speichern von Dokumenten (GWE 2.01) | Verschlungene Buchstaben mit GeoDraw | Faxen mit Geoworks 2.0 | Wasserzeichen | Neue DOS-Spezial PD Disketten | FilePeeper | GEOS.INI editieren | GEOS.INI beschädigt? | GeoCon, DOS-Editor für GEOS.INI | Nützliche Helfer - die GeoTools 2 für GWE 2 | NewIcon - DOS Hilfe für Icons | FM Radio | Quintessence ? | Geoworks CD?


Kurzlink hierhin: http://geos-printarchiv.de/1941


Letzte Änderung am 01.11.2019